The Hamburg metropolitan region

Perspectives for inter-state co-operation

Authors

  • Christian Diller Landesplanung, Innenministerium Schleswig-Holstein Abt, Dusternbrooker Weg 104, 24105, Kiel
  • Jörg Knieling KORIS Stadt- und Regionalentwicklung im TCH, Vahrenwalder Straße 7, 30165, Hannover

DOI:

https://doi.org/10.1007/BF03183808

Abstract

There are very few regions in Germany today where the current discussion on future demographic developments is not being conducted against the backdrop of looming shrinkage or — at the very least — stagnation. With a population of over four million, the Hamburg metropolitan region is, however, one of these rare cases. All the signs here augur growth — both in the core city and in the surrounding area. The absence of any evident symptoms of a serious crisis possibly goes some way to explaining why there currently appear to be no significant impulses to embark on further steps towards consolidation of the region. Although clear progress has been recorded over recent years in respect of co-operation within the Hamburg metropolitan region, structural limits exist which cannot be overcome. This article present a critical appraisal of achievements to date and outlines perspectives for the future development of the Hamburg metropolitan region.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Vgl. Freie und Hansestadt Hamburg (FHH): Leitbild „Metropole Hamburg — Wachsende Stadt”, unveröff. Senatsdrucksache. — Hamburg 2002

Vgl. Schleswig-Holsteinischer Landtag: Entwurf eines Gesetzes zur Neufassung des Landesplanungsgesetzes. Gesetzentwurf der Landesregierung. — Kiel 2003

Vgl. Lübecker Nachrichten vom 18.01.2003: „Geheimtreffen der Bürgermeister — Lübeck schließt Zukunftspakt mit Hamburg”

Vgl. Baumheier, Ralph; Danielzyk, Rainer (Hrsg.): Stadt — Staat-Region. Regionale Zusammenarbeit im Bereich der norddeutschen Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Arbeitsmaterial der ALR, Bd. 289. — Hannover 2002; Landesarbeitsgemeinschaft Bremen/Hamburg/Niedersachsen/Schleswig-Holstein der ARL: Entwicklungspotenziale der nordwestdeutschen Länder, Positionspapier im Auftrag der Nds. Staatskanzlei. — Hannover 2002

Vgl. z.B. Budde, Friedhelm: Zusammenarbeit in der Region Hamburg, Raum Planung (1995) 69, S. 115–121; Hansen, Ernst: Kooperation in der Metropolregion Hamburg: Das REK 2000, in: „Regionalgeschichte der Metropolregion Hamburg”, Tagungsband (im Erscheinen)

Gemeinsame Landesplanung Hamburg/Niedersachsen/Schleswig-Holstein: Regionales Entwicklungskonzept 2000, Leitbild und Handlungsrahmen. — Hamburg, Hannover, Kiel 2000

Vgl. Steinacher, Bernd: Räumliche Steuerung in der Region. In: SRL Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V. (Hrsg.): Stadt und Landschaft. Regionale Strategien. — Berlin 1998.=SRL Schriftenreihe, Bd. 45, S. 109–116

Vgl. Priebs, Axel: Die Bildung der Region Hannover und ihre Bedeutung für die Zukunft stadtregionaler Organisationsstrukturen. In: Die Öffentliche Verwaltung (2001) 4, S. 144–151

Zur Unterscheidung der möglichen Organisationslösungen vgl. Wickel, Martin: Zur rechtlichen Organisation von Regionen. In: Die Öffentliche Verwaltung (2001) 20, S. 837–849; Danielzyk, Rainer: Regionale Kooperationsformen. In: Informationen zur Raumentwicklung (1999) 9/10. S. 577–586

Vgl. Lenkungssauschuss/Arbeitsstab der Metropolregion Hamburg: Evaluierung der 34 Leitprojekte des Regionalen Entwicklungskonzepts. — Hamburg 2002, S. 7

Vgl. Landkreise stade und Cuxhaven; Kreise Pinneberg, Steinburg und Dithmarschen; Freie und Hansestadt Hamburg: Maritime Landschaft Unterelbe, Bd. 1–3, Hamburg/Pinneberg/Stade. — Hamburg 2001

Vgl. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg: Entwicklungsmodell Hamburg und Umland. — Hamburg 1969

Vgl. Kreis Stormarn; Freie und Hansestadt Hamburg: Entwicklungsgutachten Stormarn-Hamburg. Untersuchungsbericht, Bad Oldesloe/Hamburg. — Hamburg 1994

Vgl. Bose, Michael: Wirkungsanalyse eines stadtregionalen Siedlungsstrukturkonzepts und Ansätze für eine Neuorientierung. Das Entwicklungsmodell für Hamburg und sein Umland, Harburger Berichte zur Stadtplanung, Bd. 4. — Hamburg 1994, S. 348

Vgl. Metropolregion Hamburg: 10 Beispiele für kreativen und qualitätsvollen flächensparenden Wohnungs- und Eigenheimbau in der Metropolregion Hamburg, gefördert von den schleswig-holsteinischen Sparkassen. — Hamburg 2002

Vgl. Metropolregion Hamburg: Metronews, Nr 2. — Hamburg 2002, S. 2 ff.

Vgl. Freie und Hansestadt Hamburg: Leitbild „Metropole Hamburg — Wachsende Stadt”, unveröff. Senatsdrucksache. — Hamburg 2002

Vgl. Handelskammer Hamburg; Metropolregion Hamburg: …gemeinsamer Aufbruch zu neuen Ufern; das Fest der Region als Auftakt für die Regionalmarketing-Kampagne mit begleitender Ausstellung. — Hamburg 2002

Vgl. auch Ache, Peter: Hamburg: Planning Strategies in a Corner of the „Pentagon”. Arbeitspapier für die Konferenz „What's Right About Cities and an Urban Way of Life”. — Boston, Hamburg 2002

Bekanntmachung der Neufassung des Gesetzes über kommunale Zusammenarbeit (Gesetz über kommunale Zusammenarbeit — GkZ) vom 1.4.1996, Gl.-Nr.: 2020-14, Fundstelle: GVOBI. Schl.-H. 1996, S. 381

Vgl. Freie und Hansestadt Hamburg / Bundeshauptstadt Berlin: Metropolen-Kooperation Berlin-Hamburg, unveröff. Senatsdrucksache für die gemeinsame Sitzung der Senate Berlins und der Freien und Hansestadt Hamburg am 15.05.2001. — Berlin, Hamburg 2001; Heeg, Susanne; Klagge, Britta; Oßenbrügge, Jürgen: Kooperation zwischen Metropolregionen — Ansatzpunkte für die verstärkte Zusammenarbeit von Hamburg und Berlin auf der Basis der Erfahrungen internationaler und nationaler Städtekooperationen, unveröff. Gutachten. — Hamburg; Knieling, Jörg: Kooperation zwischen benachbarten Metropolregionen. Das Beispiel der Metropolenkooperation Berlin-Hamburg. In: Informationen zur Raumentwicklung (2002) 6/7, S. 353–365

Vgl. Freie und Hansestadt Hamburg: Metropolen-Kooperation Berlin-Hamburg, Arbeitsbericht 04/2002, unveröff. Bericht des Planungsstabs der Senatskanzlei. — Hamburg 2002

Vgl. STRING (Southwestern Baltic Sea Transnational Area): On the Way to a New Geography, Development Concept. — Kiel, Nyköbing 2001

Vgl. Diller, Christian: Zwischen Netzwerk und Institution — ein Bilanz regionaler Kooperationen in Deutschland. — Opladen 2002; ders. Diller, Christian: Die Entwicklungsdynamik regionaler Kooperationen — zwischen Innovation und Effizienz. In: Planungsrundschau 2002, Nr. 05, S. 161–183

Vgl. Handelskammer Hamburg: Regionalmarketing: Strategien, Organisation, Visionen. — Hamburg 1999

Vgl. Lenkungsauschuss/Arbeitsstab 2002: Evaluierung …, a.a.O. (FN 11), Evaluierung der 34 Leitprojekte des Regionalen Entwicklungskonzepts. — Hamburg 2002, S. 7

Wie dies etwa bei der IBA Emscher Park erfolgte (vgl. Kilper, Heiderose: Die Internationale Bauausstellung Emscher Park. Eine Studie zur Steuerungsproblematik komplexer Entscheidungsprozesse in einer alten Industrieregion. — Opladen 1999, S. 199 ff.)

Vgl. Baumheier, Ralph; Danielzyk, Rainer (Hrsg.): Stadt — Staat — Region, a.a.O. (FN 5), Regionale Zusammenarbeit im Bereich der norddeutschen Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Arbeitsmaterial der ALR, Bd. 289. — Hannover 2002; S. 1

Dabei kann auf wissenschaftliche, systematisch aufbereitete Untersuchungen zurückgegriffen werden, die in jüngster Zeit vorgelegt wurden: LAG Bremen/Hamburg/Niedersachsen/Schleswig-Holstein der ARL: Entwicklungspotenziale…, a.a.O. (FN 5) Entwicklungspotenziale der nordwestdeutschen Länder, Positionspapier im Auftrag der Nds. Staatskanzlei. — Hannover 2002 (vorausgegangen waren ähnliche Analysen der LAG 1983 und 1988); Baumheier, Ralph; Danielzyk, Rainer: Stadt — Staat — Region, a.a.O. (FN 5), Regionale Zusammenarbeit im Bereich der norddeutschen Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Arbeitsmaterial der ALR, Bd. 289. — Hannover 2002; S. 68 ff.; Vereins- und Westbank ((Hrsg.): Norddeutschland — Gerüster für die Zukunft? Analysen der Vereins- und Westbank, bearbeitet durch das Hamburger Welt-Wirtschafts-Archiv (HWWA) und die volkswirtschaftliche Abteilung der Vereins- und Westbank. — Hamburg 2002; Nord/LB; Niedersächsisches Institut für Wirtschaftsforschung (Hrsg.): Wirtschaftsstandort Region Hannover, Regionalreport 2002. — Hannover 2002. = Beiträge zur regionalen Entwicklung der Region Hannover, Bd. 98

Vgl. LAG Bremen/Hamburg/Niedersachsen/Schleswig-Holstein der ARL: Entwicklungspotenziale a.a.O. (FN 5), Entwicklungspotenziale der nordwestdeutschen Länder, Positionspapier im Auftrag der Nds. Staatskanzlei. — Hannover 2002 S. 63 ff.

Dies ist auch eine Forderung in der Analyse der Vereins- und Westbank. Zur Frage der Länderkooperation vgl. auch Bertelsmann-Kommission „Verfassungspolitik & Regierungsfähigkeit” (Hrsg.): Reformen durch interregionale Zusammenarbeit, Arbeitspapier. — Gütersloh 2002

Vgl. Baumheier, Ralph; Danielzyk, Rainer: Stadt — Staat — Region, a.a.O. (FN 5), Regionale Zusammenarbeit im Bereich der norddeutschen Stadtstaaten Bremen und Hamburg. Arbeitsmaterial der ALR, Bd. 289. — Hannover 2002; S. 68 ff.

Vgl. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, Umweltschutz und Technologie Berlin: Stadt und Nachbarn — kommunale und regionale Zusammenarbeit im Spree-Havel-Raum. — Berlin 1996

Downloads

Published

2003-03-31

Issue

Section

Policy and practice perspective

How to Cite

1.
Diller C, Knieling J. The Hamburg metropolitan region: Perspectives for inter-state co-operation. RuR [Internet]. 2003 Mar. 31 [cited 2024 Jul. 23];61(3):198–210. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/1619

Share

Most read articles by the same author(s)

<< < 1 2 3