Raum- und siedlungsstrukturelle Probleme und Konzepte für die peripheren ländlichen Gebiete im Lande Brandenburg

Authors

  • Christian Diller
  • Karl-Hermann Hübler

DOI:

https://doi.org/10.14512/rur.2099

Abstract

Nach einer Bezeichnung der peripheren Gebiete Brandenburgs werden in dem Beitrag die Ausgangssituation und die Entwicklungsperspektiven dieser Regionen skizziert. Diese Entwicklungsmöglichkeiten werden vor dem Hintergrund der Standortsituation, der Potentiale und der Abwanderungen skeptisch eingeschätzt. Sodann werden zwei in Brandenburg favorisierte Entwicklungsmodelle – zentrale Orte und Entwicklungszentren – vorgestellt und kritisch beleuchtet. Schließlich wird im Schlußteil des Beitrags für eine stärkere regionale Betrachtungsweise und für eine Neudefinition der Norm „der Schaffung von gleichwertigen Lebensbedingungen in allen Teilräumen“ plädiert.

Downloads

Download data is not yet available.

References

(1) Landkreise Pritzwalk, Kyritz, Brandenburg/Land, Eisenhüttenstadt/Land, Belzig, Seelow, Beeskow, Bad Freienwalde, Angermünde, Prenzlau, Templin, Gransee, Jüterbog, Herzberg, Luckau, Lübben

(2) Vorschaltgesetz zum Landesplanungsgesetz und Landesentwicklungsprogramm für das Land Brandenburg vom 6. Dezember 1991, GVBl., 2. Jg., Nr. 43

(3) Vgl. auch Stroschein, C.: Die Landschaft und Berlin. Gedanken über eine gemeinsame polyzentrische Landesentwicklung Brandenburg/Berlin. Hrsg.: Staatskanzlei des Landes Brandenburg. – Berlin 1993

(4) Vgl. auch: Raumordnungspolitischer Orientierungsrahmen des BMBau, Leitbilder für die räumliche Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland. – Bonn 1993, S. 24

Published

1993-03-31

Issue

Section

Research Article

How to Cite

1.
Diller C, Hübler K-H. Raum- und siedlungsstrukturelle Probleme und Konzepte für die peripheren ländlichen Gebiete im Lande Brandenburg. RuR [Internet]. 1993 Mar. 31 [cited 2024 Jun. 17];51(2,3):102-6. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/2099

Share

Most read articles by the same author(s)

<< < 1 2 3