More than smart technology: a conceptual framework for Smart Countryside

Authors

  • Thomas Weith Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.
  • Achim Prossek FU Berlin https://orcid.org/0000-0002-0403-8562
  • Ulf Weddige Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.
  • Annelie Gütte Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.
  • Jana Zscheischler Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

DOI:

https://doi.org/10.14512/rur.127

Keywords:

Digitalisation , Smart countryside , Concept , Spatial justice , Knowledge management , Co-design , Rural regions

Abstract

Up to now, there is no equivalent to the smart city concept for rural areas. Such a concept can draw on the findings and experiences from the urban context, but must adequately take into account the characteristics and structures of rural areas. This is where the enrolment of a concept for smart countryside in this paper starts as an action-oriented framework. Through an integrative consideration of current trends and tendencies, normative debates about equality and justice as well as possibilities in various fields of action, it includes development options that become possible through digitalisation and ‘smart’ implementation. Their realisation should be strongly demanddriven. The concept includes also governance processes and knowledge management, and the application of co-design approaches. Development potentials of digitalisation are seen beyond simple technology orientation. The concept of digitalisation presented here can contribute to a more comprehensive transformation of rural areas towards sustainability. It formulates a joint design mandate for politics, society and science.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Agora Verkehrswende (2020): Baustellen der Mobilitätswende. Wie sich die Menschen in Deutschland fortbewegen und was das für die Verkehrspolitik bedeutet. Berlin.

Aichner, T.; Maurer, O.; Nippa, M.; Tonezzani, S. (2019): Virtual Reality im Tourismus: Wie VR das Destinationsmarketing verändern wird. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-23865-0

Albino, V.; Berardi, U.; Dangelico, R. M. (2015): Smart Cities: Definitions, Dimensions, Performance, and Initiatives. In: Journal of Urban Technology 22, 1, 3–21. https://doi.org/10.1080/10630732.2014.942092

Bauer, A.; Gardini, M. A.; Skock, A. (2020): Overtourism im Spannungsverhältnis zwischen Akzeptanz und Aversion. In: Zeitschrift für Tourismuswissenschaft 12, 1, 88–114. https://doi.org/10.1515/tw-2020-0014

Bayerischer Landtag (2018): Bericht der Enquete-Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse in ganz Bayern“. Drucksache 17/19700. München.

BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung; BMUB – Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (Hrsg.) (2017): Smart City Charta. Digitale Transformation in den Kommunen nachhaltig gestalten. Bonn.

Beirat für Raumentwicklung beim Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (2017): Empfehlung des Beirats für Raumentwicklung Smart Cities und Smart Regions für eine nachhaltige Raumentwicklung. Berlin.

Berg. M.; Hess, A.; Hess, S.; Koch, M. (2020): Abschlussbericht zum Projekt „Digitale Dörfer 2.0“, 2017-2019. Kaiserslautern. = Fraunhofer IESE Report 023.20/D.

Bertelsmann-Stiftung (Hrsg.) (2017): Smart Country – Connected. Intelligent. Digital. Gütersloh.

Bertelsmann-Stiftung (Hrsg.) (2020): Coworking im ländlichen Raum. Menschen, Modelle, Trends. Gütersloh.

Blättel-Mink, B. (2015): Disziplinäre Perspektiven auf Innovation. In: Blättel-Mink, B.; Menez, R. (Hrsg.): Kompendium der Innovationsforschung. Wiesbaden, 33–62. https://doi.org/10.1007/978-3-531-19971-9_3

Blomkamp, E. (2018): The Promise of Co-Design for Public Policy. In: Australian Journal of Public Administration 77, 4, 729–743. https://doi.org/10.1111/1467-8500.12310

BMEL – Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (2020): Ländliche Regionen verstehen. Fakten und Hintergründe zum Leben und Arbeiten in ländlichen Regionen. Berlin.

BMEL – Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (Hrsg.) (2021): Coworking auf dem Land. Wie es gelingt und was es dafür braucht. Berlin.

BMI – Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat (2019): Netzwerk Daseinsvorsorge. Berlin. = MORO-Informationen 19/2.

BMI – Bundesministerium für Inneres, Bau und Heimat (2020a): Atlas für die Territoriale Agenda 2030. Karten zur Europäischen Raumentwicklung. Berlin.

BMI — Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (Hrsg.) (2020b): Modellprojekte Smart Cities 2020. Gemeinwohl und Netzwerkstadt/Stadtnetzwerk. Berlin.

BMVI – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (2015): Anpassungsstrategien zur regionalen Daseinsvorsorge: Empfehlungen der Facharbeitskreise Mobilität, Hausärzte, Altern und Bildung. Berlin. = MORO Praxis 2.

BMVI – Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (2021): Aktuelle Breitbandverfügbarkeit in Deutschland (Stand Ende 2020). Berlin.

Bosworth, G.; Price, L.; Collison, M.; Fox, C. (2020): Unequal futures of rural mobility: Challenges for a “Smart Countryside”. In: Local Economy. The Journal of the Local Policy Unit 35, 6, 586–608. https://doi.org/10.1177/0269094220968231

Bronson, K.; Knezevic, I. (2016): Big Data in food and agriculture. In: Big Data and Society 3, 1. https://doi.org/10.1177/2053951716648174

Brunsch, R.; Scholz, R. W.; Zscheischler, J. (2021): Datenrechte und Marktkonzentration. In: Scholz, R. W.; Albrecht, E.; Marx, D.; Mißler-Behr, M.; Renn, O.; van Zyl-Bulitta, V. (Hrsg.): Supplementarische Informationen zum DiDaT Weißbuch. Verantwortungsvoller Umgang mit Daten: Orientierungen eines transdisziplinären Prozesses. Baden-Baden, 164–172. https://doi.org/10.5771/9783748912125-SI4-2

Burgdorf, A. (2017): Smart Dorf. Projekte für ländliche Räume. In: AKP – Fachzeitschrift für Alternative Kommunalpolitik 38, 5, 42–43.

Christmann, G.; Ibert, O.; Jessen, J.; Walther, U.-J. (2018): How does novelty enter spatial planning? In: Rammert, W.; Windeler, A.; Knoblauch, H.; Hutter, M. (Hrsg.): Innovation Society Today. Perspectives, Fields, and Cases. Wiesbaden, 247–272. https://doi.org/10.1007/978-3-658-19269-3_12

Co:Lab – Denklabor & Kollaborationsplattform für Gesellschaft & Digitalisierung (2021): Künstliche Intelligenz in Kommunen. Berlin.

de Jong, M.; Joss, S.; Schraven, D.; Zhan, C.; Weijnen, M. (2015): Sustainable-smart-resilient-low carbon-ecoknowledge cities; making sense of a multitude of concepts promoting sustainable urbanization. In: Journal of Cleaner Production 109, 25–38. https://doi.org/10.1016/j.jclepro.2015.02.004

DeGEval – Gesellschaft für Evaluation (2017): Standards für Evaluation. Erste Revision 2016. Mainz.

Doernberg, A.; Weith, T. (2021): Urban-Rural Interrelations – A Challenge for Sustainable Land Management. In: Weith, T.; Barkmann, T.; Gaasch, N.; Rogga, S.; Strauß, C.; Zscheischler, J. (Hrsg.): Sustainable Land Management in a European Context. A Co-Design Approach. Cham, 101–124. https://doi.org/10.1007/978-3-030-50841-8_6

Ehlers, M.-H.; Huber, R.; Finger, R. (2021): Agricultural policy in the era of digitalisation. In: Food Policy 100, 102019. https://doi.org/10.1016/j.foodpol.2020.102019

Engelke, D.; Hagedorn, C.; Schmitt, H.-M.; Büchel, C. (2019): Raumwirksamkeit der Digitalisierung. Ergebnisse einer breit angelegten Delphi Umfrage. Rapperswil.

ENRD – European Network for Rural Development (2018): Smart Villages: Revitalising Rural Services. Brüssel. = EU Rural Review 26.

ENRD – European Network for Rural Development (2020): How to support Smart Villages strategies which effectively empower rural communities? Brüssel.

Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz (2019): #landleben. Digital Leben auf dem Land. Mainz.

Europäische Kommission (2017): Meine Region, mein Europa, unsere Zukunft. Siebter Bericht über den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt. Brüssel.

Europäische Kommission (2019): Der Europäische Grüne Deal. Brüssel.

FAO – Food and Agriculture Organization of the United Nations (2018): Guidelines on defining rural areas and compiling indicators for development policy. o.O.

Gailing, L.; Röhring, A. (2015): Was ist dezentral an der Energiewende? Infrastrukturen erneuerbarer Energien als Herausforderungen und Chancen für ländliche Räume. In: Raumforschung und Raumordnung 73, 1, 31–43. https://doi.org/10.1007/s13147-014-0322-7

Gilson, L. L.; Goldberg, C. B. (2015): Editors’ Comment: So, What Is a Conceptual Paper? In: Group and Organization Management 40, 2, 127–130. https://doi.org/10.1177/1059601115576425

Grunwald, A. (2008): Technik und Politikberatung. Philosophische Perspektiven. Frankfurt am Main.

Güles, O.; Schweitzer, E. (2021): Künstliche Intelligenz und Stadtentwicklung. Konzepte, Potenziale und Anwendungsfelder. In: Informationen zur Raumentwicklung 48, 3, 12–25.

Hasler-Roumois, U. (2013): Studienbuch Wissensmanagement. Zürich.

Henkel, G. (2020): Der ländliche Raum. Gegenwart und Wandlungsprozesse seit dem 19. Jahrhundert in Deutschland. Stuttgart.

Internet & Gesellschaft Co:llaboratory (2014): Smart Country. Digitale Strategien für Regionen. Hintergrundbericht. Berlin.

Jaakkola, E. (2020): Designing conceptual articles: four approaches. In: AMS Review 10, 1-2, 18–26. https://doi.org/10.1007/s13162-020-00161-0

Jakku, E.; Taylor, B.; Fleming, A.; Mason, C.; Fielke, S.; Sounness, C.; Thorburn, P. (2019): “If they don’t tell us what they do with it, why would we trust them?” Trust, transparency and benefit-sharing in Smart Farming. In: Wageningen Journal of Life Sciences 90-91, 100285. https://doi.org/10.1016/j.njas.2018.11.002

Kaczorowski, W; Swarat, G. (2018): Smartes Land: Von der Smart City zur Digitalen Region. Impulse für die Digitalisierung ländlicher Regionen. Glückstadt. = Schriftenreihe des Innovators Club – Deutschlandforum Verwaltungsmodernisierung 8.

Kaiser, D. B.; Gaasch, N.; Weith, T. (2017): Co-Production of Knowledge. A conceptual approach for integrative knowledge management in planning. In: Transactions of the Association of European Schools of Planning 1, 1, 18–32. https://doi.org/10.24306/TrAESOP.2017.01.002

Kleiner, T.-M.; Klärner, A. (2019): Bürgerschaftliches Engagement in ländlichen Räumen: Politische Hoffnungen, empirische Befunde und Forschungsbedarf. Braunschweig. = Thünen Working Paper 129.

Klerkx, L.; Jakku, E.; Labarthe, P. (2019): A Review of Social Science on Digital Agriculture, Smart Farming and Agriculture 4.0: New Contributions and a Future Research Agenda. In: NJAS – Wageningen Journal of Life Sciences 90-91, 100315. https://doi.org/10.1016/j.njas.2019.100315

Knoll, I. (2019): Digitale Transformation in ländlichen Regionen: Rettung für die Region Oberfranken? München.

Kommission Gleichwertige Lebensverhältnisse (2018): Unser Plan für Deutschland. Berlin.

Kräußlich, B.; Schwanz, S. (2017): Fachkräftesicherung im ländlichen Raum. Wirtschaft erleben – Menschen binden. In: Standort – Zeitschrift für Angewandte Geographie 41, 3, 195–201. https://doi.org/10.1007/s00548-017-0489-6

Kristof, K. (2021): Erfolgsfaktoren für die gesellschaftliche Transformation: Erkenntnisse der Transformationsforschung für erfolgreichen Wandel nutzen. In: GAIA – Ecological Perspectives for Science and Society 30, 1, 7–11. https://doi.org/10.14512/gaia.30.1.3

Kujath, H. J.; Dehne, P.; Stein, A. (2019): Wandel des ländlichen Raumes in der Wissensgesellschaft. In: Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning 77, 5, 475–491. https://doi.org/10.2478/rara-2019-0042

Küpper, P. (2016): Abgrenzung und Typisierung ländlicher Räume. Braunschweig. = Thünen Working Paper 68.

Küpper, P.; Peters, J. C. (2019): Entwicklung regionaler Disparitäten hinsichtlich Wirtschaftskraft, sozialer Lage sowie Daseinsvorsorge und Infrastruktur in Deutschland und seinen ländlichen Räumen. Braunschweig. = Thünen- Report 66.

Li, J.; Pearce, P. L.; Low, D. (2018): Media Representation of Digital-Free Tourism: A Critical Discourse Analysis. In: Tourism Management 69, 317–329. https://doi.org/10.1016/j.tourman.2018.06.027

Libbe, J. (2018): Smart City. In: Rink, D.; Haase, A. (Hrsg.): Handbuch Stadtkonzepte. Analysen, Diagnosen, Kritiken und Visionen. Opladen, 429–449.

Lobeck, M. (2017): Digitale Zukunft auf dem Land. Wie ländliche Regionen durch die Digitalisierung profitieren können. Gütersloh.

Matern, A.; Binder, J.; Noack, A. (2020): Smart regions: insights from hybridization and peripheralization research. In: European Planning Studies 28, 10, 2060–2077. https://doi.org/10.1080/09654313.2019.1703910

Mayntz, R.; Scharpf, F. W. (2005): Politische Steuerung – Heute? In: Zeitschrift für Soziologie 34, 3, 236–243. https://doi.org/10.1515/zfsoz-2005-0305

McGregor, S. L. T. (2019): Understanding and Evaluating Research: A Critical Guide. Thousand Oaks. https://doi.org/10.4135/9781071802656

Meister, M.; Stiller, J.; Niebuhr, A.; Peters, J. C.; Hinrichsen, P. L.; Reutter, P. (2020): Zur Rückwanderung von Arbeitskräften in die ländlichen Regionen Deutschlands: Deskriptive Befunde. Braunschweig. = Thünen Working Paper 144.

Merlin, C.; Bickert, M. (2020): Digitalisierung und ländliche Räume – Fördermaßnahmen des BMEL in der ländlichen Entwicklung. In: Zeitschrift für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement 145, 2, 80–89. https://doi.org/10.12902/zfv-0293-2020

Min K.; Yoon, M.; Furuya, K. (2019): A Comparison of a Smart City’s Trends in Urban Planning before and after 2016 through Keyword Network Analysis. In: Sustainability 11, 11, 3155. https://doi.org/10.3390/su11113155

Mose, I. (2018): Ländliche Räume. In: ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Handwörterbuch der Stadt- und Raumentwicklung. Hannover, 1323–1334.

Müller, A. (2017): Planungsethik. Eine Einführung für Raumplaner, Landschaftsplaner, Stadtplaner und Architekten. Tübingen.

Naldi, L.; Nilsson, P.; Westlund, H.; Wixe, S. (2015): What is smart rural development? In: Journal of Rural Studies 40, 90–101. https://doi.org/10.1016/j.jrurstud.2015.06.006

Naumann, M.; Reichert-Schick, A. (2015): Ländliche Infrastrukturen – Risiken, Anpassungserfordernisse und Handlungsoptionen. In: Raumforschung und Raumordnung 73, 1, 1–3. https://doi.org/10.1007/s13147-015-0329-8

Nöll, F. (2017): Smart Country – der ländliche Raum und Regionen als Chance für Gründer. In: Bertelsmann Stiftung (Hrsg.): Perspektive Smart Country. Wie digitale Transformationen unser Leben verändern. Gütersloh, 33–35.

OECD (2016): OECD Regional Outlook 2016: Productive Regions for Inclusive Societies. Paris. https://doi.org/10.1787/9789264260245-en

Onnen-Weber, U.; Weiss, C. (2019): Eine digitale Mobilitätsplattform für die Verzahnung von Takt- und On-Demand-Nahverkehr. In: Ländlicher Raum 70, 1, 44–45.

Ostrom, E. (2011): Background on the Institutional Analysis and Development Framework. In: Policy Studies Journal 39, 1, 7–27. https://doi.org/10.1111/j.1541-0072.2010.00394.x

Pfeiffer, J.; Gabriel, A.; Gandorfer, M. (2021): Understanding the public attitudinal acceptance of digital farming technologies: a nationwide survey in Germany. In: Agriculture and Human Values 38, 1, 107–128. https://doi.org/10.1007/s10460-020-10145-2

Plieninger, T.; Draux, H.; Fagerholm, N.; Bieling, C.; Bürgi, M.; Kizos, T.; Kuemmerle, T.; Primdahl, J.; Verburg, P. H. (2016): The driving forces of landscape change in Europe: A systematic review of the evidence. In:Land Use Policy 57, 204–214. https://doi.org/10.1016/j.landusepol.2016.04.040

Pohl, C. (2014): Eine Theorie transdisziplinärer Forschung für wen? In: GAIA – Ecological Perspectives for Science and Society 23, 3, 216–220. https://doi.org/10.14512/gaia.23.3.3

Porru, S.; Misso, F. E.; Pani, F. E.: Repetto, C. (2020): Smart mobility and public transport: Opportunities and challenges in rural and urban areas. In: Journal of Traffic and Transportation Engineering 7, 1, 88–97. https://doi.org/10.1016/j.jtte.2019.10.002

Rink, D.; Haase, A. (Hrsg.) (2018a): Handbuch Stadtkonzepte. Analysen, Diagnosen, Kritiken und Visionen. Opladen.

Rink, D.; Haase, A. (2018b): Stadtkonzepte – Die Idee des Bandes. In: Rink, D.; Haase, A. (Hrsg.): Handbuch Stadtkonzepte. Analysen, Diagnosen, Kritiken und Visionen. Opladen, 7–22.

Roßmann, N. (2020): Für den ländlichen Raum bietet die Digitalisierung besonderes Potenzial. https://www.bpb.de/lernen/digitale-bildung/werkstatt/315278/fuer-denlaendlichen-raum-bietet-die-digitalisierung-besonderespotenzial (04.03.2022).

Rottmann, O.; Günther, N.; Mengs, C. (2019): Smarte Konzepte. Herausforderungen einer nachhaltigen und effizienten kommunalen Entwicklung in Zeiten der Digitalisierung. In: Transforming Cities 3, 1, 70–73.

Salet, W. (2014): The Authenticity of Spatial Planning Knowledge. In: European Planning Studies 22, 2, 293–305. https://doi.org/10.1080/09654313.2012.741567

Scholz, R.W.; Bartelsman, E. J.; Diefenbach, S.; Franke, L.; Grunwald, A.; Helbing, D.; Hill, R.; Hilty, L.; Höjer, M.; Klauser, S.; Montag, C.; Parycek, P.; Prote, J. P.; Renn, O.; Reichel, A.; Schuh, G.; Steiner, G.; Pereira, G. V. (2018): Unintended side effects of the digital transition: European scientists’ messages from a proposition-based expert round table. In: Sustainability 10, 6, 2001, 1–48. https://doi.org/10.3390/su10062001

Scholz, R.; Beckedahl, M.; Noller, S.; Renn, O. (2021): Sozial robuste Orientierungen für einen verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Daten: Zielsetzung, Vorgehen, Ergebnisse und Perspektiven. In: Scholz, R.; Beckedahl, M.; Noller, S.; Renn, O. (Hrsg.): DiDaT Weißbuch: Verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Daten – Orientierungen eines transdisziplinären Prozesses. Baden-Baden, 1–68. https://doi.org/10.5771/9783748924111-E

Schulz, J.; Köhler, T.; Weith, T. (2020): Knowledge Management for Sustainability: The Spatial Dimension of Higher Education as an Opportunity for Land Management. In: Weith, T.; Barkmann, T.; Gaasch, N.; Rogga, S.; Strauß, C.; Zscheischler, J. (Hrsg.): Sustainable Land Management in a European Context. A Co-Design Approach. Cham, 227–248. https://doi.org/10.1007/978-3-030-50841-8_12

Soike, R.; Libbe, J. (2018): Smart Cities in Deutschland – eine Bestandsaufnahme. Berlin.

Steinführer, A. (2015): Bürger in der Verantwortung. Veränderte Akteursrollen in der Bereitstellung ländlicher Daseinsvorsorge. In: Raumforschung und Raumordnung 73, 1, 5–16. https://doi.org/10.1007/s13147-014-0318-3

van Laak, D. (2018): Alles im Fluss. Die Lebensadern unserer Gesellschaft – Geschichte und Zukunft der Infrastruktur. Frankfurt am Main.

Vik, J.; Melås, A. M.; Stræte, E. P.; Søraa, R. A. (2021): Balanced readiness level assessment (BRLa): A tool for exploring new and emerging technologies. In: Technological Forecasting and Social Change 169, 120854. https://doi.org/10.1016/j.techfore.2021.120854

Völschow, Y.; Gadzala, M. (2019): Zwischen Policing und Self-Policing: Handlungsstrategien im Alltag und Deutungsstrukturen professioneller AkteurInnen vor Ort. In: Klimke, D.; Oelkers, N.; Schweer, M. K. W. (Hrsg.): Sicherheitsmentalitäten im ländlichen Raum. Wiesbaden, 277–292. https://doi.org/10.1007/978-3-658-15118-8_8

Walter, A.; Finger, R.; Huber, R.; Buchmann, N. (2017): Smart farming is key to developing sustainable agriculture. In: Proceedings of the National Academy of Sciences 114, 24, 6148–6150. https://doi.org/10.1073/pnas.1707462114

WBGU – Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (2020): Landwende im Anthropozän: Von der Konkurrenz zur Integration. Zusammenfassung. Berlin.

Weber-Leibrecht, K. (2021): Auswirkungen der Digitalisierung auf den Tourismus. In: Spellerberg, A. (Hrsg.): Digitalisierung in ländlichen und verdichteten Räumen. Hannover, 114–124. = Arbeitsberichte der ARL 31.

Weiss, C. (2020): Stand der Mobilitätswende in ländlichen Regionen. https://www.zukunft-mobilitaet.net/171427/analyse/laendliche-regionen-mobilitaetswende-zukunftder-mobilitaet-auf-dem-land/ (04.03.2022).

Weith, T. (2020): „Smart Countryside“ im Osten? Zum Wandel ländlicher Räume und den Herausforderungen der Digitalisierung. In: Becker, S.; Naumann, M. (Hrsg.): Regionalentwicklung in Ostdeutschland. Berlin, 413–424. https://doi.org/10.1007/978-3-662-60901-9_32

Weith, T.; Barkmann, T.; Gaasch, N.; Rogga, S.; Strauß, C.; Zscheischler, J. (Hrsg.) (2021): Sustainable Land Management in a European Context. A Co-Design Approach. Cham. https://doi.org/10.1007/978-3-030-50841-8

Wiechmann, T.; Terfrüchte, T. (2017): Smart Country regional gedacht – Teilräumliche Analysen für digitale Strategien in Deutschland. Gütersloh.

Williger, B.; Wojtech, A. (2018): Digitalisierung im ländlichen Raum. Status Quo & Chancen für Gemeinden. Nürnberg.

Wolff, M.; Haase, A.; Leibert, T. (2020):Mehr als Schrumpfung und Wachstum? Trends der demografischen Raumentwicklung in Deutschland nach 2011. Leipzig. = UFZ Discussion Paper 1/2020.

Woods, M. (2009): Rural Geography. London.

Zscheischler, J.; Rogga S. (2021): Innovations for Sustainable Land Management. A Comparative Case Study.

In: Weith, T.; Barkmann, T.; Gaasch, N.; Rogga, S.; Strauß, C.; Zscheischler, J. (Hrsg.): Sustainable Land Management in a European Context. A Co-Design Approach. Cham, 145–164. https://doi.org/10.1007/978-3-030-50841-8_8

Zscheischler, J.; Brunsch, R.; Griepentrog, H.W.; Tölle-Nolting, C.; Rogga, S.; Berger, G.; Lehmann, B.; Strobel- Unbehaun, T.; Reichel, C.; Ober, S.; Scholz, R. (2021): Landwirtschaft, Digitalisierung und digitale Daten. In: Scholz, R.; Beckedahl, M.; Noller, S.; Renn, O. (Hrsg.): DiDaT Weißbuch: Verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Daten – Orientierungen eines transdisziplinären Prozesses. Baden-Baden, 145–168. https://doi.org/10.5771/9783748924111-04

Zscheischler, J.; Brunsch, R.; Rogga, S.; Scholz, R.W. (2022): Perceived risks and vulnerabilities of employing digitalization and digital data in agriculture. Socially robust orientations from a transdisciplinary process. Journal of Cleaner Production 358, 132034. https://doi.org/10.1016/j.jclepro.2022.132034

Published

Issue publication date 2022-06-30 (version 2)
Published online first 2022-05-25 (version 1)

Versions

How to Cite

Weith, T., Prossek, A., Weddige, U., Gütte, A. and Zscheischler, J. (2022) “More than smart technology: a conceptual framework for Smart Countryside”, Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning. DE, 80(3), pp. 296–313. doi: 10.14512/rur.127.

Issue

Section

Article