Preparation of impact regulation under nature protection law in regional planning

Law, planning and practical solutions

Authors

  • Holger Rößling Lehrgebiet Landschaftsplanung am Institut für Geoökologie, Universität Potsdam, Postfach 60 1553, 14415, Postdam

DOI:

https://doi.org/10.1007/BF03183029

Keywords:

Article

Abstract

Compensation measures have to be carried out under the regulations on impact regulation within the German nature protection law. In many cases these measures have a great impact on the regional land use situation as well as contributing to the development of the landscape in the affected area. For this reason a greater emphasis should be put on the strategic preparation of these developments on the regional planning level. This article explains the tasks of landscape and spatial planning for the preparation of the impact regulation on the regional level.

 

Downloads

Download data is not yet available.

References

Arbeitsgemeinschaft Kulturlandschaft Mittlere Havel: Entwicklung und regionale Umsetzung einer regionalen Konzeption zur Bewältigung von Eingriffsfolgen durch einen Ausgleichspool am Beispiel der Kulturlandschaft Mittlere Havel. BfN-Skripten Nr. 37. — Bonn 2001

Akademie für Raumforschung und Landschaftsplanung (ARL) (Hrsg.): Zukunftsaufgabe Regionalplanung: Analysen, Anforderungen, Empfehlungen. = Forschungs- und Sitzungsberichte, 200. — Hannover 1995

Bielenberg, W.; Erbguth, W.; Runkel, P.: Raumordnungs- und Landesplanungsrecht des Bundes und der Länder. Ergänzbarer Kommentar und systematische Sammlung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften. Stand: 38. Lfg. — Berlin 1998

Bunzel, A.; Reitzig, F.: Bereitstellung von Flächen zum Ausgleich im übergemeindlichen Maßstab. In: Die Öffentliche Verwaltung, 51 (1998) 23, S. 995–1004

Deutsches Institut für Urbanistik (DIFU): Interkommunale Zusammenarbeit bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen zum Ausgleich. Zweiter Zwischenbericht. — Berlin 2001

Dickhaut, W.: Möglichkeiten und Grenzen der Erarbeitung von Umweltqualitätszielkonzepten in kooperativen Planungsprozessen — Durchführung und Evaluierung von Projekten. = Schriftenreihe WAR, H. 94. — Darmstadt 1996

Domhardt, H.: Anforderungsprofil eines schlanken und effektiven Regionalplans. In: von Dressler, H.: Weiterentwicklung der Landschaftsrahmenplanung und ihre Integration in die Regionalplanung. In: BfN-Skripten, Nr. 25, S. 57–74. — Bonn 2000

Finke, L.; Reinkober, G.; Siedentop, S.; Strotkemper, B.: Berücksichtigung ökologischer Belange in der Regionalplanung der Bundesrepublik Deutschland.=Beiträge der ARL, Nr. 124. — Hannover 1993

Fischer, K.; Loch, R.: Regionalisiertes Flächen-Kompensations-modell In: Hübler, K. u.a.: Weiterentwicklung und Präzisierung des Leitbildes der nachhaltigen Entwicklung in der Regionalplanung und regionalen Entwicklungskonzepten. In: UBA-Texte 59/00, S. 180–203. —Berlin 2000

Ministerkonferenz für Raumordnung (MKRO): „Raumordnerische Instrumente zum Schutz und zur Entwicklung von Freiraumfunktionen” vom 29. März 1996, GMBl. 1996, S. 598

Müller-Pfannenstiel, K.; Brunken-Winkler, H.; Köppel, J.; Strasser, H. (1998): Kompensationsflächenpools zum Vollzug der Eingriffsregelung — Chancen und Anforderungen. Naturschutz und Landschaftsplanung, 30, (6), S. 182–189

Müller-Pfannenstiel, K.; Rößling, H.: Konzeptionelle Vorbereitung der Eingriffsregelung — Neue Aufgaben für die Landschaftsund Raumplanung? In: Naturschutz und Landschaftsplanung 32 (2000) 4, s. 106–111

Peithmann, O.: Folgerungen aus den neuen Prinzipien der Eingriffsregelung für die Raumplanung. In: Naturschutz und Landschaftsplanung, 27 (1995) 4, S. 145–150

Regionaler Planungsverband Westsachsen (RPV Westsachsen): Regionalplan Westsachsen. Satzungsbeschluss der Verbandsversammlung vom 26.06.1998. — Leipzig 1998

Rößling, H.: Die naturschutzrechtliche Eingriffsregelung (§ 8 BNatSchG) und ihre Vorbereitung durch die Raum- und Umweltplanung. = Ufz-Bericht, 27/99. — Leipzig 1999

Schmidt, C.: Beitrag zur regionalplanerischen Umweltvorsorgeunter besonderer Berücksichtigung ökologischer Wechselwirkungen zwischen Fließgewässern und Einzugsgebieten. Diss., Bauhaus-Univ. — Weimar 1996

Steffen, A.: Flexibilisierungsansätze in der Eingriffsregelung am Beispiel Brandenburgs. In: Flexibilisierung der Eingriffsregelung — Modetrend oder Notwendigkeit? In: Landschaftsentwicklung und Umweltforschung, 115. — Berlin 2000, S. 4–16

Downloads

Published

2001-07-31

How to Cite

Rößling, H. (2001) “Preparation of impact regulation under nature protection law in regional planning: Law, planning and practical solutions”, Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning. DE, 59(4), pp. 297–306. doi: 10.1007/BF03183029.

Issue

Section

Research Article

Similar Articles

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 > >> 

You may also start an advanced similarity search for this article.