Die Staatsgrenzen überschreitende Straßenverkehrsplanung im östlichen Bodenseegebiet als Koordinierungsaufgabe zwischen den Bodenseeanrainerstaaten

Authors

  • Petra Kohnen

DOI:

https://doi.org/10.14512/rur.2481

Downloads

Download data is not yet available.

References

Vgl. Kohnen, P.: Die Staatsgrenzen überschreitende Straßenverkehrsplanung im östlichen Bodenseegebiet als Koordinierungsaufgabe zwischen den Anrainerstaaten Schweiz, Österreich und Bundesrepublik Deutschland. – Münster 1987. = Diplomarbeit.

Vgl. Rümmele, Vorarlberg als verkehrsmässige Drehscheibe im Europäischen Transitverkehr. In: Transitverkehr in Österreich. – Wien 1984, S. 63. = Österreichische Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft. ÖVP Spezial, Bd. 6.

Innenministerium Baden-Württemberg (Hrsg.): Internationales Leitbild für das Bodenseegebiet. Gemeinsame Raumordnungskommission Bundesrepublik Deutschland, Schweizerische Eidgenossenschaft, Republik Österreich. – Stuttgart 1983, S. 37.

Vgl. auch Bleicher, R.: Staatsgrenzen überschreitende Raumordnung und Landesplanung. Bestandsaufnahme, rechtliche Würdigung und Möglichkeiten der Fortentwicklung. – Münster 1981, S. 300 ff. = Beitr. zum Siedlungs- und Wohnungswesen und zur Raumplanung, Bd. 67 sowie Bullinger, D.: Probleme und Ansätze grenzüberschreitender Raumkoordinierung, dargestellt an den Beispielen Bodensee, Hoch- und Oberrhein. In: Mitteilungen des ÖIR, Wien (1982), S. 113.

Vgl. Wimmer, N.: Überregionale Raumordnungsprobleme Westösterreichs. Vortrag vor der Generalversammlung der Österreichischen Gesellschaft für Raumforschung und Raumplanung am 6. Mai 1977. In: Berichte zur Raumforschung und Raumplanung der ÖGRR, Wien, New York (1977) H. 2, S. 5.

Vgl. EJPD – Bundesamt für Raumplanung (Hrsg.): Grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Rahmen der Deutsch-Schweizerischen Raumordnungskommission. Rückblick und Ausblick 1984. Tätigkeitsbericht. – Bern 1985, S. 20.

Vgl. auch Bullitiger, D.: Grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Regionalpolitik. Theoretische Ansätze und ihre Bedeutung für das Bodenseegebiet. – Wangen i. A./Konstanz 1977, S. 313 ff. = Diplomarbeit.

Vgl. EJPD – Bundesamt für Raumplanung (Hrsg.), a. a. O., S. 17 sowie Bleicher, a. a. O., S. 78.

Vgl. Rhomberg, W.: Probleme im grenzüberschreitenden Verkehr – Feststellungen aus der Sicht der Union Westeuropäischer Handelskammern, Straßburg. In: Transitverkehr in Österreich. – Wien 1984, S. 13. = Österreichische Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft. ÖVG Spezial, Bd. 6.

Ebd.

Wimmer, a. a. O., S. 6.

Vgl. Bleicher, a. a. O., S. 299 sowie Wimmer, a. a. O., S. 6

Istel, W.: Auswirkungen nationaler Grenzen auf die grenzüberschreitende Raumplanung. In: Staatsgrenzen und ihr Einfluß auf Raumstrukturen und Verhaltensmuster. Teil I: Grenzen in Europa. Bayreuth 1983, S. 49. = Arbeitsmaterialien zur Raumordnung und Raumplanung, H. 23.

Published

1988-07-31

Issue

Section

Research Article

How to Cite

1.
Kohnen P. Die Staatsgrenzen überschreitende Straßenverkehrsplanung im östlichen Bodenseegebiet als Koordinierungsaufgabe zwischen den Bodenseeanrainerstaaten. RuR [Internet]. 1988 Jul. 31 [cited 2024 Jul. 16];46(4):177-82. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/2481

Share