Zur Ermittlung des Gewerbeflächenbedarfs

Authors

  • Hanns Werner Bonny Büro für Raumplanung, Städtebau + Architektur, Planquadrat Dortmund, Gutenbergstraße 34, 44139, Dortmund

DOI:

https://doi.org/10.1007/BF03182956

Abstract

Policy and practice perspective

Downloads

Download data is not yet available.

References

Vgl. Bundesminister für Arbeit- und Sozialordnung (Hrsg.): Die Standortwahl der Industriebetriebe in der Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West). Bonn versch. Jahrgänge (1955 bis 1983); siehe auch zusammenfassend Schliebe, K.: Industrieansiedlungen. — Bonn 1983 (= Forschungen zur Raumentwicklung, Bd. 12)

Vgl. Stark, K.-D. u.a.: Flächenberechnung für Gewerbe- und Industrieansiedlungsbereiche — GIFPRO. — Dortmund 1981

Vgl. Stark, K.-D.: Wirtschaftsförderungsinstitutionen und Gewerbeflächen als Lenkungsinstrument zur räumlichen Verteilung von Industrie und Gewerbe. — Dortmund 1980

Wuschansky, B.: Regionale Entwicklungsspielräume von Gewerbe-und Industrieflächen. Bestandsermittlung und Ansatz für eine methodische Bedarfsermittlung. — Dortmund 1984

Die Veröffentlichung der Methode erfolgte 1987. Vgl. Bauer, M.; Bonny, H. W.: Flächenbedarf von Industrie und Gewerbe — Bedarfsberechnung nach GIFPRO. — Dortmund 1987

Urteil vom 3.7.1998 (BVerwG) Az. — 4CN 5.97 (Gewerbepark Nürnberg/Fürth/Erlangen)

Vgl. hierzu die Analyse von Kohlbrenner, U.: Gewerbeflächen in Hamburg. Räumliche Verteilung, Handlungsrahmen und Perspektiven. In: Freie und Hansestadt Hamburg — Stadtentwicklungsbehörde (Hrsg.) (2001): Gewerbeflächenentwicklung in Hamburg. Dokumentation des Symposiums am 15.9.2000 in der Montblanc Akademie. — Hamburg, S. 26–31

Vgl. Stark, K.-D.: Standortanforderungen und Flächenbedarf der gewerblichen Wirtschaft. In: Mitteilungen der Dt. Akademie für Städtebau und Landesplanung 1982, Bd. 2, S. 193–199; Ähnlich in Bauer, M.; Bonny, H. W.; Stark, K.-D.: Gewerbeflächenbedarf für Bundesrepublik bis zum Jahr 2000. In: Raumforschung und Raumordnung 1988, S. 149–161

Vgl. Notiz in der Zeitschrift Raumforschung und Raumordnung 1983, S. 66–67

Vgl. Bonny, H. W.: Betriebsansiedlungen. Bestimmung der betrieblichen Mobilität mit Hilfe des Handelsregisters. In: Raum-Planung 77, 1997, S. 119–122

Vgl. als ein Beispiel Merker, J.: Heuristiken in der Layoutplanung. Graphentheoretische Verfahren für das Nachbarschaftsproblem. Wiesbaden 1998.

vgl. hierzu Bonny, H. W.: Flächenkennziffern. Zur Genese und Nutzung der Flächenkennziffer in der Gewerbeplanung. In: Raumplanung 73, 1996, S. 92–98;

Vgl. Landesplanungsbehörde NRW (Hrsg.): Landesplanungsbericht. Düsseldorf 2001, S. 44 f; Staatskanzlei des Landes NRW/ Bezirksregierung Münster (Hg.): Nordrhein-Westfalen braucht eine neue Gewerbeflächenpolitik. — Düsseldorf, Münster 2002

Vgl. Glaser, J.; Krause, K. U.: Standort- und Gewerbeflächenmonitoring. Ein Informationsverbund für die Wirtschaftsförderung und Planung in der Metropolregion Hamburg. In: Altrock, U.; Schubert, D. (Hrsg.): Wachsende Stadt. Leitbild — Utopie — Vision? — Wiesbaden 2004

Buttler, F.; Gerlach, K.; Liepmann, P.: Grundlagen der Regionalökonomie. — Reinbek 1977, S. 64

Downloads

Published

2005-05-31

Issue

Section

Policy and practice perspective

How to Cite

1.
Bonny HW. Zur Ermittlung des Gewerbeflächenbedarfs. RuR [Internet]. 2005 May 31 [cited 2024 Jun. 17];63(3):232–240. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/1459

Share