Between co-creation and daily routine: challenges of volunteering people for (re) vitalizing their small town in Eastern Germany

Authors

  • Olivia Kummel ILS – Institut für Landes- und StadtentwicklungsforschungDortmund, Deutschland

DOI:

https://doi.org/10.2478/rara-2020-0016

Keywords:

Civic engagement, Bottom-up process, Demographic change, Structurally weak region, Weißwasser

Abstract

Civic engagement faces major challenges, especially in cities affected by declining populations, as social networks have been thinned out and services in the sector of voluntary municipal compulsory tasks have been reduced. At the same time, civic engagement is particularly important in such cities in order to compensate for bottlenecks in services of general interest. This paper examines the life worlds of voluntarily engaged people and aims to contribute to an understanding of the different levels of involvement of certain groups of people in certain phases of life. On the basis of project histories in civic engagement, initiated by younger groups of people, the obstacles and needs experienced by those involved are highlighted. The findings show that bureaucratic and hierarchical hurdles, low appreciation of voluntary work and conflicts of interest between funding bodies and those involved are perceived by the latter as major obstacles. On the other hand, there are individual factors of civic engagement that are in harmony with the conditions of the life worlds of those voluntarily active, such as working together, an open, flexible framework for individual action and its flexible division and organisation. The paper is based on empirical data collected in individual case analyses in the small town Weißwasser in Eastern Germany.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Alscher, M.; Priller, E.; Burkhardt, L. (2018): Zivilgesellschaftliches Engagement. In: Bundeszentrale für politische Bildung; Destatis; Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung; Sozio-ökonomisches Panel (Hrsg.): Datenreport 2018. Ein Sozialbericht für die Bundesrepublik Deutschland. Bonn, 373-381.

Antonov, N. (2016): Voluntary work in Germany and Norway. A comparative study. Berlin. = Opusculum 95.

Aring, J. (2013): Inverse Frontiers – Selbstverantwortungsräume. In: Faber, K.; Oswalt, P. (Hrsg.): Raumpioniere in ländlichen Regionen – Neue Wege der Daseinsvorsorge. Leipzig, 42-56. = Edition Bauhaus 35.

ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung (2016): Daseinsvorsorge und gleichwertige Lebensverhältnisse neu denken. Perspektiven und Handlungsfelder. Hannover. = Positionspapier aus der ARL 108.

BAGFA – Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (2014): Monetarisierung – kein Weg zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Ein Positionspapier der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. Potsdam.

Barlösius, E.; Neu, C. (2008): Territoriale Ungleichheit: Eine spezifische Ausprägung räumlicher Untergleichheit. In: Barlösius, E.; Neu, C. (Hrsg.): Peripherisierung – eine neue Form sozialer Ungleichheit? Berlin, 17-23. = Materialien der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften 21.

BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (2017): Raumordnungsbericht 2017: Daseinsvorsorge sichern. Bonn.

Beetz, S.; Huning, S.; Plieninger, T. (2008): Landscapes of Peripherization in North-Eastern Germany’s Countryside: New Challenges for Planning Theory and Practice. In: International Planning Studies 13, 4, 295-310. doi: 10.1080/13563470802518909

Bernt, M. (2009): Partnerships for Demolition: The Governance of Urban Renewal in East Germany’s Shrinking Cities. In: International Journal of Urban and Regional Research 33, 3, 754-769. doi: 10.1111/j.1468-2427.2009.00856.x

Bernt, M.; Kabisch, S.; Peter, A. (2005): Auswirkungen von Schrumpfung und Stadtumbau auf die Stadtgesellschaft: Der Fall Weißwasser. In: Berichte zur Deutschen Landeskunde 79, 1, 33-57.

Bischoff, S.; Rahn, E. (2015): Der Flickenteppich. In: Zeckra, C.; Amrhein, U.; Sittler, L.; Bischoff, S. (Hrsg.): Generali Engagementatlas 2015. Köln, 10-16.

BMFSFJ – Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2012): Erster Engagementbericht 2012. Für eine Kultur der Mitverantwortung. Berlin.

BMFSFJ – Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (2017): Zweiter Bericht über die Entwicklung des bürgerschaftlichen Engagements in der Bundesrepublik Deutschland. Berlin.

Deutscher Bundestag (2002): Bericht der Enquete-Kommission „Zukunft des Bürgerschaftlichen Engagements“. Bürgerschaftliches Engagement: auf dem Weg in eine zukunftsfähige Bürgergesellschaft. Berlin. = Drucksache 14/8900.

Ehrhardt, J. (2011): Ehrenamt: Formen, Dauer und kulturelle Grundlagen des Engagements. Frankfurt am Main.

Flick, U. (2012): Qualitative Sozialforschung: Eine Einführung. Reinbek bei Hamburg.

Gabler, J.; Kollmorgen, R.; Kottwitz, A. (2016): Wer kommt? Wer geht? Wer bleibt? Eine Studie zur Verbesserung der Verbleibchancen qualifizierter Frauen im Landkreis Görlitz. Görlitz.

Gundert, S. (2010): Bürgerschaftliches Engagement im ländlichen Raum. Das Beispiel Biedenkopf-Kombach: Zukunftschance trotz demographischen Wandels? In: Standort – Zeitschrift für Angewandte Geographie 34, 4, 110-115. doi:10.1007/s00548-010-0148-7

Hollstein, B. (2015): Ehrenamt verstehen: Eine handlungstheoretische Analyse. Frankfurt am Main.

Kausmann, C.; Simonson, J. (2016): Freiwilliges Engagement in West- und Ostdeutschland sowie den 16 Ländern. In: Simonson, J.; Vogel, C.; Tesch-Römer, C. (Hrsg.): Freiwilliges Engagement in Deutschland. Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014. Wiesbaden, 573-600. doi: 10.1007/978-3-658-12644-5_23

Kelemen, M.; Mangan, A.; Moffat, S. (2017): More than a ‚little act of kindness’? Towards a typology of volunteering as unpaid work. In: Sociology 51, 6, 1239-1256. doi: 10.1177/0038038517692512

Klie, T.; Marzluff, S. (2012): Engagement gestaltet ländliche Räume. Chancen und Grenzen bürgerschaftlichen Engagements zur kommunalen Daseinsvorsorge. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 45, 8, 748-755. doi: 10.1007/s00391-012-0376-5

Krimmer, H. (2015): Einleitung. In: Zeckra, C.; Amrhein, U.; Sittler, L.; Bischoff, S. (Hrsg.): Generali Engagementatlas 2015. Köln, 5-7.

Kummel, O.; Nadler, R. (2018): Die Grenzen des Ehrenamts. In: Informationen zur Raumentwicklung 6, 52-61.

Küpper, P.; Kundolf, S.; Mettenberger, T.; Tuitjer, G. (2018): Rural regeneration strategies for declining regions: trade-off between novelty and practicability. In: European Planning Studies 26, 2, 229-255. doi: 10.1080/09654313.2017.1361583

Küpper, P.; Steinführer, A. (2017): Daseinsvorsorge in ländlichen Räumen zwischen Ausdünnung und Erweiterung: ein Beitrag zur Peripherisierungsdebatte. In: Europa Regional 23 (2015), 4, 44-60.

Landtag Brandenburg (2018): Zwischenbericht der Enquete-Kommission 6/1 „Zukunft der ländlichen Regionen vor dem Hintergrund des demografischen Wandels“. Potsdam. = Drucksache 6/8244.

Mai, R.; Swiaczny, F. (2008): Demographische Entwicklung: Potenziale für Bürgerschaftliches Engagement. Wiesbaden. = Materialien zur Bevölkerungswissenschaft 126.

Mayring, P. (1994): Qualitative Inhaltsanalyse. In: Boehm, A.; Mengel, A; Muhr, T. (Hrsg.): Texte verstehen: Konzepte, Methoden, Werkzeuge. Konstanz, 159-175. = Schriften zur Informationswissenschaft 14.

Moeritz, G. (2016): Vattenfall-Rückzug wird zur Last für die Lausitz. https://www.saechsische.de/vattenfall-rueckzug-wird-zur-lastfuer-die-lausitz-3312940.html (18.03.2020).

Nadler, R. (2017): The Elephant in the Room. Über das Verhältnis von demographischem Wandel, Daseinsvorsorge und zivilgesellschaftlichem Engagement in Deutschland. In: Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning 75, 6, 449-512. doi: 10.1007/s13147-017-0507-y

o.V. (2018): Initiative ergreifen: Bürgerschaftliches Engagement in der Stadterneuerung. In: Polis. Magazin für Urban Development 25, 1, 26-29.

Olk, T.; Gensicke, T. (2014): Bürgerschaftliches Engagement in Ostdeutschland: Stand und Perspektiven. Wiesbaden. doi: 10.1007/978-3-658-03788-8

Patton, M. Q. (2002): Qualitative research and evaluation methods. Thousand Oaks.

Priller, E. (2016): Zivilgesellschaftliches Engagement. Eine Aufgabe für jede Nonprofit-Organisation und die Gesellschaft. In: Zimmer, A.; Hallmann, T. (Hrsg.): Nonprofit-Organisationen vor neuen Herausforderungen. Wiesbaden, 161-173. doi: 10.1007/978-3-658-10587-7_10

Rehm, H. (2008): Wissen und Ökonomie. In: RegioPol – Zeitschrift für Regionalwirtschaft 1, 3-9

Reim, D.; Schmithals, J. (2008): Kooperationsnetzwerke und Bürgerschaftliches Engagement als Erfolgsfaktoren für ostdeutsche Kommunen. In: Barlösius, E.; Neu, C. (Hrsg.): Peripherisierung – eine neue Form sozialer Ungleichheit? Berlin, 75-82. = Materialien der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften 21.

Simonson, J.; Ziegelmann, J. P.; Vogel, C.; Tesch-Römer, C. (2016): Zusammenfassung. Zentrale Ergebnisse des Deutschen Freiwilligensurveys 2014. In: Simonson, J.; Vogel, C.; Tesch-Römer, C. (Hrsg.): Freiwilliges Engagement in Deutschland. Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014. Wiesbaden, 21-27. doi: 10.1007/978-3-658-12644-5_1

Sittler, L.; Amrhein, U.; Krimmer, H. (2015): Aus Wildwuchs eine Landschaft machen. In: Zeckra, C.; Amrhein, U.; Sittler, L.; Bischoff, S. (Hrsg.): Generali Engagementatlas 2015. Köln, 48-50.

Steffen, S. L.; Fothergill, A. (2009): 9/11 volunteerism: A pathway to personal healing and community engagement. In: The Social Science Journal 46, 1, 29-46. doi: 10.1016/j.soscij.2008.12.005

Steinführer, A.; Küpper, P.; Tautz, A. (2012): Gestaltung der Daseinsvorsorge in alternden und schrumpfenden Gemeinden – Anpassungs- und Bewältigungsstrategien im Harz. Braunschweig. = Landbauforschung Sonderheft 367.

Steinführer, A.; Moser, A. (2016): Vom Modernisierungsvehikel zur Überflüssigkeit? Soziale Infrastrukturen in ländlichen Räumen zwischen Leerfallen und Neuaneignung. In: Geographie und Landeskunde. Berichte 90, 4, 265-285.

Stölzel, F. (2019): Konnektivitäten von zivilgesellschaftlichen Netzwerkstrukturen: Eine Erhebung in Weißwasser und Forst. Masterarbeit (unveröffentlicht) an der Hochschule Zittau/ Görlitz.

Vogel, C.; Hagen, C.; Simonson, J.; Tesch-Römer, C. (2016): Freiwilliges Engagement und öffentliche gemeinschaftliche Aktivität. In: Simonson, J.; Vogel, C.; Tesch-Römer, C. (Hrsg.): Freiwilliges Engagement in Deutschland. Der Deutsche Freiwilligensurvey 2014. Wiesbaden, 91-150. doi: 10.1007/9783-658-12644-5_4

Willisch, A. (2011): Umbruch und Überleben. In: Bude, H.; Medicus, T.; Willisch, A. (Hrsg.): ÜberLeben im Umbruch: Am Beispiel Wittenberge: Ansichten einer fragmentierten Gesellschaft. Hamburg, 82-89.

Zimmer, A. (2010): Zivilgesellschaftsorganisationen – eine vernachlässigte Kategorie der Engagementforschung. In: Priller, E.; Alscher, M.; Dathe, D.; Speth, R. (Hrsg.): Zivilengagement: Herausforderungen für Gesellschaft, Politik und Wissenschaft. Berlin, 179-196.

Downloads

Published

2020-08-31

Issue

Section

Research Article

How to Cite

1.
Kummel O. Between co-creation and daily routine: challenges of volunteering people for (re) vitalizing their small town in Eastern Germany. RuR [Internet]. 2020 Aug. 31 [cited 2024 Jul. 13];78(4):361-76. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/257

Share