Interim uses in different urban contexts. The cases of Leipzig and Dessau-Roßlau

Authors

  • Dieter Rink Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ), Department Stadt- und UmweltsoziologieLeipzig, Deutschland
  • Marie Görbing Leipzig, Deutschland

DOI:

https://doi.org/10.2478/rara-2019-0041

Keywords:

Interim uses, Shrinkage, Reurbanisation, Growth, Leipzig, Dessau-Roßlau

Abstract

Interim uses have played an important role in research and planning for about 15-20 years. Interim uses were previously negated or dismissed as a marginal phenomenon. Today they are considered to play a central role in dealing with the consequences of shrinking. This paper uses a contrasting comparison to explore how interim uses work in different urban contexts. It compares a continuously shrinking medium-sized city (Dessau-Roßlau) with a large city (Leipzig) that has gone through different phases over the past three decades (shrinkage, reurbanisation and growth). The result of the comparison is that urban contexts, i.e. the respective urban development phases, are decisive framework conditions for interim uses. A critical mass of interim users is needed as demanders of interim uses and a proactive attitude of city policy and administration towards interim uses. These conditions are particularly present in large cities and metropolises as well as in contexts of reurbanisation and growth. Reurbanisation or moderate growth after shrinkage can be seen as an optimal urban context for interim uses. From this perspective, the predominant thematisation of interim uses as an “instrument of shrinkage” seems too one-sided or misleading. The effects of interim use in a context of a medium-sized city such as Dessau-Roßlau are rather small or even marginal. Shrinking medium-sized towns and even more so small towns should therefore not be given exaggerated hopes with regard to the effects of the interim use instrument: Interim uses are not best practice for all cities.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Altrock, U. (1998): Manifest für eine Kultivierung des Vorläufigen. In: Arbeitskreis Stadterneuerung an deutschsprachigen Hochschulen; Institut für Stadt- und Regionalplanung (Hrsg.): Jahrbuch Stadterneuerung 1998. Nachhaltige (Stadt-) Entwicklung. Berlin, 25-34.

Arlt, P. (2006): Stadtplanung und Zwischennutzung. In: Haydn, F.; Temel, R. (Hrsg.) (2006): Temporäre Räume. Konzepte zur Stadtnutzung. Basel. 41-48.

BBR – Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.) (2004): Zwischennutzung und neue Freiflächen. Städtische Lebensräume der Zukunft. Bonn.

BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (2016): Freiraumfibel. Wissenswertes über die selbstgemachte Stadt! Bonn.

BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.) (2017): Kreativ aus der Krise. Impulse für städtische Transformationen. Bonn.

Bittner, R. (2010): Bauhausstadt Dessau: Identitätssuche auf den Spuren der Moderne. Frankfurt am Main.

BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung; BBR – Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (Hrsg.) (2008): Zwischennutzungen und Nischen im Städtebau als Beitrag für eine nachhaltige Stadtentwicklung. Berlin/Bonn. = Werkstatt: Praxis 57.

BMVBS – Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung; BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.) (2012): Offene Räume in der Stadtentwicklung. Leerstand – Zwischennutzung – Umnutzung. Berlin.

Brückner, H. (2016): Die neue StadtLandschaft produktiv machen – urbane Qualitäten für die postfossile Stadt. In: Hofmeister, S.; Kühne, O. (Hrsg.): StadtLandschaften. Die neue Hybridität von Stadt und Land. Wiesbaden. 145-168. doi: 10.1007/978-3-658-10400-9

Colomb, C. (2012): Pushing the urban Frontier: Temporary Uses of Space, City Marketing, and the Creative City Discourse in 2000s Berlin. In: Journal of Urban Affairs 34, 2, 131-152. doi: 10.1111/j.1467-9906.2012.00607.x

Debelle, Y.; Ruchti, B. (2013): Zwischennutzung. Business im Brachland. https://www.beobachter.ch/burger-verwaltung/zwischennutzung-business-im-brachland (29.03.2019).

Dubeaux, S.; Cunningham-Sabot, E. (2018): Maximizing the potential of vacant spaces within shrinking cities, a German approach. In: Cities 75, 6-11. doi: 10.1016/j.cities.2017.06.015

Friemel, K. (2009): Ausbau Ost. Leipzig hat ein Problem: Tausende Wohnungen stehen leer. In: brandeins 10, 6-9.

Girgert, W. (2013): Zwischennutzung als Aufwertungsmotor. In: german architects. https://www.german-architects.com/de/pages/hauptbeitrag/2213_gentrifizierung (29.03.2019).

Haase, A.; Rink, D. (2015): Inner-city transformation between reurbanization and gentrification: Leipzig, Eastern Germany. In: Geografie 120, 2, 226-250.

Haug, C. (2014): Hauswächter ohne Bezahlung. In: die tageszeitung vom 13. Mai 2014, 23.

Heck, A.; Will, H. (2007): Zwischennutzungen als Chance für neue innerstädtische Freiraumqualitäten – das Beispiel Leipzig. In: Deutsche Zeitschrift für Kommunalwissenschaft 46, 1, 24-38.

Holm, A. (2010): Gentrifizierung und Kultur: Zur Logik kulturell vermittelter Aufwertungsprozesse. In: Hannemann, C.; Glasauer, H.; Pohlan, J.; Pott, A.; Kirchberg, V. (Hrsg.): Jahrbuch StadtRegion 2009/2010: Stadtkultur und Kreativität. Opladen, 64-82.

Holm, A. (2013): Die Zwischennutzung kann ganze Quartiere aufwerten. In: Berliner Morgenpost vom 26. Oktober 2013. https://www.morgenpost.de/familie/article121241484/Die-Zwischennutzung-kann-ganze-Quartiere-aufwerten.html (08.04.2019).

Honeck, T. (2015): Zwischennutzung als soziale Innovation. Von alternativen Lebensentwürfen zu Verfahren der räumlichen Planung. In: Informationen zur Raumentwicklung 3, 219-231.

Honeck, T. (2017): From squatters to creatives. An innovation perspective on temporary use in planning. In: Planning Theory and Practice 18, 2, 268-287. doi: 10.1080/14649357.2017.1303536

Hurth, J.; Krause, M. (2010): Ortswechsel – Pop-up-Stores als innovativer Betriebstyp. In: transfer Werbeforschung & Praxis 1, 33-40.

Kil, W. (2004): Luxus der Leere. Vom schwierigen Rückzug aus der Wachstumswelt. Wuppertal.

Kohoutek, R.; Kamleithner, C. (2006): Temporäre Nutzungen, Deregulierung und Urbanität. In: Haydn, F.; Temel, R. (Hrsg.): Temporäre Räume. Konzepte zur Stadtnutzung. Basel, 25-40.

Kreißler, F. (2014): Das Unternehmen Maifisch: Luftangriffe auf Dessau. In: Oswalt, P. (Hrsg.): Dessau 1945. Moderne zerstört. Leipzig, 226-237.

Kulturforum Dessau (Hrsg.) (2014): Dessau – Stadt ohne Zentrum? Leipzig.

Mayring, P. (2010): Qualitative Inhaltsanalyse. Grundlagen und Techniken. Weinheim/Basel.

Merkel, J. (2018): Kreative Stadt. In: Rink, D.; Haase, A. (Hrsg.): Handbuch Stadtkonzepte. Analysen, Diagnosen, Kritiken und Visionen. Opladen, 193-212.

MLV Sachsen-Anhalt – Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr Sachsen-Anhalt (Hrsg.) (2010): Internationale Bauausstellung Stadtumbau Sachsen-Anhalt 2010. 19 Städte – 19 Themen. Berlin.

Muschak, C.; Weiland, U.; Banzhaf, E. (2009): Brachflächen in Stadtentwicklung und kommunalen Planungen am Beispiel der Städte Leipzig und Stuttgart. Leipzig. = UFZ-Bericht 02/2009.

Oswalt, P. (2002): Die Stadt stimulieren. Standortentwicklung mit kapitalschwachen Akteuren und temporären Programmen. In: Werk, Bauen und Wohnen 89, 6, 44-49. doi: 10.5169/seals-66433

Oswalt, P.; Overmeyer, K.; Misselwitz, P. (Hrsg.) (2013): Urban Catalyst – Mit Zwischennutzung Stadt entwickeln. Berlin.

Otto, B. (2016): Zwischennutzungen in Berlin. Die Motive der Akteure und die Rolle der Stadtplanung. Dissertation an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Overmeyer, K. (2013): Zwischennutzung als Chance. In: german architects. https://www.german-architects.com/en/pages/page_item/13_13_zwischennutzung_replik (29.03.2019).

Pogoreutz, M. (2006): Urbanistische Intelligenz. In: Haydn, F.; Temel, R. (Hrsg.): Temporäre Räume. Konzepte zur Stadtnutzung. Basel, 79-86.

Rink, D. (2014): Dauerkrise des Wohnungsmarktes? Leerstand in Dessau. In: Kulturforum Dessau (Hrsg.): Dessau – Stadt ohne Zentrum? Leipzig, 152-155.

Rink, D. (2015): Zwischen Leerstand und Bauboom: Gentrifizierung in Leipzig. In: Eckardt, F.; Seyfarth, R.; Werner, F. (Hrsg.): Leipzig. Die neue urbane Ordnung der unsichtbaren Stadt. Münster, 88-107.

Rink, D.; Behne, S. (2017): Grüne Zwischennutzungen in der wachsenden Stadt: Die Gestattungsvereinbarung in Leipzig. In: Statistischer Quartalsbericht 1, 39-44.

Rink, D.; Haase, A.; Grossmann, K.; Couch, C.; Cocks, M. (2012): From Long-Term Shrinkage to Re-Growth? The Urban Development Trajectories of Liverpool and Leipzig. In: Built Environment 38, 2, 162-178.

Schmidt-Eichstaedt, G. (2008): Die Genehmigungsfähigkeit von Zwischennutzungen nach Bauplanungsrecht und nach Bauordnungsrecht. Ergänzende Studie im Rahmen des ExWoSt-Forschungsvorhabens „Zwischennutzungen und Nischen im Städtebau als Beitrag für eine nachhaltige Stadtentwicklung“. Berlin.

Scholz, R. W.; Bösch, S.; Mieg, H. A.; Stünzi, J. (1997): Zentrum Zürich Nord: Stadt im Aufbruch. Zürich.

SenStadt – Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin (2007): Urban Pioneers. Stadtentwicklung durch Zwischennutzung in Berlin. Berlin.

Stadt Dessau-Roßlau (2009): Zentrenkonzept Dessau-Roßlau. Dessau-Roßlau.

Stadt Dessau-Roßlau (2013a): Integriertes Stadtentwicklungskonzept (INSEK) Dessau-Roßlau 2025. Dessau-Roßlau.

Stadt Dessau-Roßlau (2013b): Masterplan Innenstadt Dessau. Integriertes Stadtentwicklungskonzept. Räumlicher Teilplan. Dessau-Roßlau.

Stadt Leipzig (1994): Wohnungspolitisches Konzept der Stadt Leipzig. Leipzig.

Stadt Leipzig (2009): Integriertes Stadtentwicklungskonzept Leipzig 2020. Leipzig.

Stadt Leipzig (2016): Bevölkerungsvorausschätzung 2016. Methoden- und Ergebnisbericht. Leipzig.

Stadt Leipzig (2018): Integriertes Stadtentwicklungskonzept Leipzig 2030 (INSEK). Leipzig.

Vogelpohl, A. (2013): Qualitativ vergleichen – Zur komparativen Methodologie in Bezug auf räumliche Prozesse. In: Rothfuß, E.; Dörfler, T. (Hrsg.): Raumbezogene qualitative Sozialforschung. Wiesbaden, 61-82. doi: 10.1007/978-3-531-93240-8

Welz, J.; Kabisch, S.; Haase, A. (2014): Meine Entscheidung für Leipzig. Ergebnisse der Wanderungsbefragung 2014. In: Statistischer Quartalsbericht 2, 19-24.

Wendt, M. (2014): Was folgt auf die Zwischennutzung? Modelle der Verstetigung temporärer Raumaneignungen in Leipzig. In: Schnur, O.; Drilling, M.; Niermann, O. (Hrsg.): Zwischen Lebenswelt und Renditeobjekt. Quartiere als Wohn- und Investitionsorte. Wiesbaden, 145-157. doi: 10.1007/978-3-658-06161-6

Downloads

Published

2019-12-31

Issue

Section

Research Article

How to Cite

1.
Rink D, Görbing M. Interim uses in different urban contexts. The cases of Leipzig and Dessau-Roßlau. RuR [Internet]. 2019 Dec. 31 [cited 2024 Jun. 15];77(6):601-15. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/298

Share