Sufficient space for the use of wind energy on land. A proposal for a new regulatory framework

Authors

  • Hauke von Seht Bezirksregierung Düsseldorf

DOI:

https://doi.org/10.14512/rur.128

Keywords:

Wind energy use, Spatial planning, Minimum areas, Priority areas, Climate change

Abstract

In the course of the upcoming further restructuring of the energy system in Germany, it will be necessary to gradually provide additional areas for the use of wind energy on land. However, the current regulatory framework shows deficits which make the corresponding planning considerably more difficult and delay. Therefore, legislative changes are proposed in this paper to solve the problem. The resulting new dynamic control approach relies on gradual, optimized expansion values in the Renewable Energy Sources Act, on which the basic requirements in the Spatial Planning Act are based. The latter contain minimum requirements for regional planning priority areas – based on regular analyses to be introduced by the Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung. If these values are adhered to, an encouraged partial deprivation of privilege in the building code would take effect, by means of which complex and error-prone concentration zone planning can be dispensed with in corresponding regions. At the same time, a change is proposed to accelerate the process, on the basis of which a permit for wind turbines in priority areas can be carried out in a legally secure manner, even in the case of opposing, as yet unadjusted municipal concentration zone plans.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Agatz, M. (2020): Ein Rechtsrahmen für den Windenergieausbau. In: Zeitschrift für Umweltrecht 31, 11, 584-598.

Agentur für Erneuerbare Energien (2021): Zustimmung für den Ausbau der Erneuerbaren Energien bleibt hoch. https://www.unendlich-viel-energie.de/themen/akzeptanz-erneuerbarer/akzeptanz-umfrage/zustimmung-fuer-den-ausbau-der-erneuerbaren-energien-bleibt-hoch (17.05.2021).

Agora Energiewende; Agora Verkehrswende; Technical University of Denmark; Max-Planck-Institute for Biogeochemistry (2020): Making the most of offshore wind: Re-evaluating the potential of offshore wind in the German North Sea. Berlin.

Böhmer, M.; Krampe, L.; Lambert, J.; Weiß, J.; Wendring, P.; Simpson, R. (2019): Beschäftigung und Wertschöpfung in der deutschen Onshore-Windindustrie – Szenarien zum künftigen Ausbau der Onshore-Windenergie und Effekte auf Wertschöpfung und Beschäftigung in den Kernbereichen der Branche. Prognos-Kurzstudie im Auftrag von GE und VDMA. Basel.

Bons, M.; Döring, M.; Klessmann, C.; Knapp, J.; Tiedemann, S.; Pape, C.; Horst, D.; Reder, K.; Stappel, M. (2019): Analyse der kurz- und mittelfristigen Verfügbarkeit von Flächen für die Windenergienutzung an Land. Dessau-Roßlau. = UBA Climate Change 38/2019.

Bovet, J. (2015): Steuerung der Windenergie durch Raumordnung – Aktuelle Rechtsprechung als Herausforderung für die Planung. In: Informationen zur Raumentwicklung 6, 591–602.

Bovet, J.; Dross, M.; Kindler, L. (2020): Bundesweite Flächenvorgaben für den Ausbau von Windenergie an Land. Eine erste Systematisierung und Einschätzung der Ausgestaltungsmöglichkeiten aus rechtlicher Sicht. In: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 39, 11, 754–759.

Bovet, J.; Kindler, L. (2013): Wann und wie wird der Windenergie substanziell Raum verschafft? – Eine kritische Diskussion der aktuellen Rechtsprechung und praktische Lösungsansätze. In: Deutsches Verwaltungsblatt 128, 8, 488–495.

Deutsche Windguard (2021): Status des Windenergieausbaus an Land in Deutschland. Jahr 2020. Varel.

Fachagentur Windenergie an Land (2020a): Umfrage zur Akzeptanz der Windenergie an Land – Herbst 2020. Berlin.

Fachagentur Windenergie an Land (2020b): Akzeptanz besser verstehen – Kompaktwissen. Berlin. https://www.fachagentur-windenergie.de/fileadmin/files/Veroeffentlichungen/Akzeptanz/FA_Wind_Kompaktwissen_Akzeptanz_2020-12.pdf (07.10.2021).

Fachagentur Windenergie an Land (2020c): Gesetzgeberische Möglichkeiten für eine rechtssichere Konzentrationszonenplanung – Drei Vorschläge zur Diskussion. Berlin.

Gatz, S. (2017): Die planerische Steuerung der Windenergienutzung in der Regional- und Flächennutzungsplanung. In: Deutsches Verwaltungsblatt 132, 8, 461–468. https://doi.org/10.1515/dvbl-2017-0803

Grotefels, S. (2021): Integrative Steuerung in der Energie- und Verkehrswende durch Raumordnung, insbesondere Regionalplanung: Stand und Fortentwicklung. In: Zeitschrift für Umweltrecht 32, 1, 25–33.

Hendler, R. (2012): Raumordnerische Mengenziele zur Windkraftnutzung. In: Ruffert, M. (Hrsg.): Dynamik und Nachhaltigkeit des Öffentlichen Rechts. Berlin, 567–582. = Schriften zum Öffentlichen Recht 1215.

IPCC – Intergovernmental Panel on Climate Change (2021): Climate Change 2021. The Physical Science Basis. Contribution of Working Group I to the Sixth Assessment Report of the Intergovernmental Panel on Climate Change. Summary for Policymakers. Genf.

IWES – Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik; IBP – Fraunhofer-Institut für Bauphysik (2017): Wärmewende 2030. Schlüsseltechnologien zur Erreichung der mittel- und langfristigen Klimaschutzziele im Gebäudesektor. Studie im Auftrag von Agora Energiewende. Berlin.

Kindler, L. (2018): Zur Steuerungskraft der Raumordnungsplanung – Am Beispiel akzeptanzrelevanter Konflikte der Windenergieplanung. Baden-Baden. = Leipziger Schriften zum Umwelt- und Planungsrecht 34.

Kment, M. (2020): Sachdienliche Änderungen des Baugesetzbuchs zur Förderung von Flächenausweisungen für Windenergieanlagen. Rechtswissenschaftliches Gutachten im Auftrag der Stiftung Klimaneutralität. Augsburg. https://www.stiftung-klima.de/app/uploads/2021/01/2021-01-15-Gutachten-Prof-Kment-Flaechenausweisung-Windenergie-Stiftung-Klimaneutralitaet.pdf (06.10.2021).

Köck, W. (2012): Flächensicherung für erneuerbare Energien durch die Raumordnung, In: Deutsches Verwaltungsblatt 127, 1, 3–10.

Kümper, B. (2021): Integrative Steuerung in der Energie- und Verkehrswende durch städtebauliche Instrumente: Stand und Fortentwicklung. In: Zeitschrift für Umweltrecht 32, 1, 33–39.

Lehmann, P.; Ammermann, K.; Gawel, E.; Geiger, C.; Hauck, J.; Heilmann, J.; Meier, J.-N.; Ponitka, J.; Schicketanz, S.; Stemmer, B.; Tafarte, P.; Thrän, D.; Wolfram, E. (2021): Expertinnen und Experten uneinig: Nach welchen Kriterien soll der Windenergieausbau in Deutschland räumlich verteilt werden? In: Natur und Landschaft 96, 5, 237–243. https://doi.org/10.17433/5.2021.50153907.237-244

Lenton, T. M.; Rockström, J.; Gaffney, O.; Rahmstorf, S.; Richardson, K.; Steffen, W.; Schellnhuber, H. J. (2019): Climate tipping points – too risky to bet against. In: Nature 575, 592–595. https://doi.org/10.1038/d41586-019-03595-0

Prognos; Öko-Institut; Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt, Energie (2020): Klimaneutrales Deutschland. Studie im Auftrag von Agora Energiewende, Agora Verkehrswende und Stiftung Klimaneutralität. Berlin. https://static.agora-energiewende.de/fileadmin/Projekte/2020/2020_10_KNDE/A-EW_195_KNDE_WEB.pdf (06.10.2021).

Rück, S.; Zemke, R. (2020): Die rechtsfehlerfreie Steuerung der Windenergie – Eine planerische Illusion? In: RaumPlanung 208, 5, 78–82.

Schink, A. (2015): Vorranggebiete für die Windenergienutzung in Regionalplänen. In: Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht 38, 3, 232–240.

Schmidt-Eichstaedt, G. (2019): Die harten und weichen Tabuzonen bei der Windenergieplanung und die Beachtlichkeit etwaiger Fehlzuordnungen. In: Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht 42, 5, 434–443.

Stiftung Klimaneutralität (2021): Wie kann die Verfügbarkeit von Flächen für die Windenergie an Land schnell und rechtssicher erhöht werden? Ein Regelungsvorschlag. Berlin. https://www.stiftung-klima.de/app/uploads/2021/01/2021-01-27-Flaechen-fuer-Wind-Vorschlag-Stiftung-Klimaneutralitaet.pdf (06.10.2021).

Tyczewski, T. (2014): Konzentrationszonen für Windenergieanlagen rechtssicher planen – Illusion oder Wirklichkeit? In: Baurecht 45, 6, 934–947.

UBA – Umweltbundesamt (2013): Potenzial der Windenergie an Land. Studie zur Ermittlung des bundesweiten Flächen- und Leistungspotenzials der Windenergienutzung an Land. Dessau-Roßlau.

Verheyen, R. (2020): Ausbau der Windenergie an Land: Beseitigung von Ausbauhemmnissen im öffentlichen Interesse. Rechtsgutachten im Auftrag von Greenpeace Energy e.G. Hamburg. https://www.greenpeace-energy.de/fileadmin/docs/pressematerial/200514_Verheyen_Thesen_Windausbau_an_Land.pdf (06.10.2021).

von Seht, H. (2010a): Eine neue Raumordnung: erforderlich für den Klimaschutz. In: RaumPlanung 153, 277–282.

von Seht, H. (2010b): Die regionalplanerische Steuerung des Abbaus nichtenergetischer Bodenschätze. Eine Analyse der Handlungserfordernisse, Probleme und Lösungsmöglichkeiten auf Basis von Erfahrungen in Nordrhein-Westfalen. In: Raumforschung und Raumordnung 68, 5, 419–431. https://doi.org/10.1007/s13147-010-0056-0

von Seht, H. (2011): Raumordnung für die Windkraftnutzung an Land – Ausbau erfordert neue Rahmenbedingungen. In: Die Öffentliche Verwaltung 64, 23, 915–921.

von Seht, H. (2014): Förderung der Windkraftnutzung an Land durch die Raumordnung. In: Jarass, H. D. (Hrsg.): Windenergie und Netzausbau im Planungsrecht. Berlin, 48–73. = Beiträge zum Raumplanungsrecht 246.

von Seht, H. (2020): Photovoltaik-Freiflächenanlagen: Ein Hoffnungsträger für die Energiewende – Auswirkungen, gesetzlicher Änderungsbedarf und planerische Handlungserfordernisse. In: Umwelt- und Planungsrecht 40, 7, 257–263.

Wagner, S. (2020): Das Gebot substanzieller Flächenausweisungen zugunsten der Windenergie als abwägungsrechtliche Wirkung des Klimaschutzbelangs. In: Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht 43, 1, 20–29.

Wegner, N.; Kahles, M.; Bauknecht, D.; Ritter, D.; Heinemann, C.; Seidl, R. (2020): Bundesrechtliche Mengenvorgaben bei gleichzeitiger Stärkung der kommunalen Steuerung für einen klimagerechten Windenergieausbau. Kurzgutachten im Auftrag des Umweltbundesamtes. Dessau-Roßlau. = UBA Climate Change 21/2020.

Wilkens, I.; Schnitzlbaumer, M.; Wetzel, H. (2020): Regionale Wertschöpfung durch erneuerbare Energien in Nordhessen. Kassel. https://www.cdw-stiftung.de/wp-content/uploads/2020/06/2020-07-03_Regionale-Wertsch%C3%B6pfung-Nordhessen.pdf (06.10.2021).

Wirth, H. (2021): Aktuelle Fakten zur Photovoltaik in Deutschland. Fassung vom 15.05.2021. Freiburg. https://www.ise.fraunhofer.de/content/dam/ise/de/documents/publications/studies/aktuelle-fakten-zur-photovoltaik-in-deutschland.pdf (08.10.2021).

Zaspel-Heisters, B. (2015): Welcher Raum bleibt für den Ausbau der Windenergie? Analyse des bundesweiten Flächenpotenzials in Deutschland. In: Informationen zur Raumentwicklung 6, 543–569.

ZSW – Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg; Bosch & Partner (2019): Untersuchung zur Wirkung veränderter Flächenrestriktionen für PV-Freiflächenanlagen. O.O. https://www.zsw-bw.de/fileadmin/user_upload/PDFs/Aktuelles/2019/politischer-dialog-pv-freiflaechenanlagen-studie-333788.pdf (06.10.2021).

Published

Issue publication date 2021-12-30 (version 2)
Published online first 2021-11-09 (version 1)

Versions

Issue

Section

Policy and practice perspective

How to Cite

1.
von Seht H. Sufficient space for the use of wind energy on land. A proposal for a new regulatory framework. RuR [Internet]. 2021 Dec. 30 [cited 2024 May 25];79(6):606-19. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/128