Landscape in situ. The contribution of atmospheres to the understanding of the construction of landscape

Authors

  • Nora Crossey Universität des Saarlandes
  • Julia Dittel Universität des Saarlandes
  • Rainer Kazig UMR Ambainces - Architectures - Urbanités
  • Pascaline Thiollière Université Grenoble-Alpes
  • Florian Weber Universität des Saarlandes

DOI:

https://doi.org/10.14512/rur.183

Keywords:

Landscape , Urban landscape, Atmosphere, Constructivism, Theoretical perspective, Empirical approach

Abstract

This paper puts forward a proposal for the consideration of atmospheres within the analysis of the social construction of landscape(s). Starting out from an overview of approaches in constructivist landscape research, focusing on the German speaking world, we may confirm an increased interest in the role of subjective multisensorial experience with regard to constructions of landscape(s), which has, however, not yet been reflected in current research approaches. The concept of atmosphere, with its consideration of multisensorial in situ-encounters, may be able to contribute to the scholarly discussion. Following a presentation of core ideas of the concept of atmosphere(s), we show that, on a conceptual level, the conscious experience of atmospheres and their effects may inform the construction of landscapes. Furthermore, in a methodological section we illustrate on the basis of two exploratory examples, how the influence of atmospheres on subjective constructions of landscape(s) may be empirically accessible. The paper closes with a discussion of our proposal within current trajectories of the Anglophone landscape geography.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Berger, P. L.; Luckmann, T. (1966): The Social Construction of Reality. A Treatise in the Sociology of Knowledge. New York.

Bille, M.; Simonsen, K. (2021): Atmospheric Practices: On Affecting and Being Affected. In: Space and Culture 24, 2, 295–309. https://doi.org/10.1177/1206331218819711

Blotevogel, H. H. (1996): Aufgaben und Probleme der Regionalen Geographie heute. Überlegungen zur Theorie der Landes- und Länderkunde anläßlich des Gründungskonzepts des Instituts für Länderkunde, Leipzig. In: Berichte zur deutschen Landeskunde 70, 1, 11–40.

Böhme, G. (2001): Aisthetik. Vorlesungen über Ästhetik als allgemeine Wahrnehmungslehre. München.

Bruns, D.; Kühne, O.; Schönwald, A.; Theile, S. (Hrsg.) (2015): Landscape Culture – Culturing Landscapes. The Differentiated Construction of Landscapes. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-04284-4

Burckhardt, L. (2006): Spaziergangswissenschaft (1995). In: Ritter, M.; Schmitz, M. (Hrsg.): Warum ist Landschaft schön? Die Spaziergangswissenschaft. Kassel, 257–300.

Cosgrove, D. E. (1984): Social Formation and Symbolic Landscape. London.

De Matteis, F.; Bille, M.; Griffero, T.; Jelić, A. (2019): Phenomenographies: describing the plurality of atmospheric worlds. In: Ambiances 5. https://doi.org/10.4000/ambiances.2526

Duncan, J. (1995): Landscape geography, 1993-94. In: Progress in Human Geography 19, 3, 414–422. https://doi.org/10.1177/030913259501900308

Duttmann, R.; Kühne, O.; Weber, F. (Hrsg.) (2020): Landschaft als Prozess. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-30934-3

Fontaine, D. (2017): Simulierte Landschaften in der Postmoderne. Reflexionen und Befunde zu Disneyland, Wolfersheim und GTA V. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-16446-1

Gailing, L. (2019): Landschaft und Governance. In: Kühne, O.; Weber, F.; Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.): Handbuch Landschaft. Wiesbaden, 419–428. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25746-0_32

Gailing, L.; Leibenath, M. (2015): The Social Construction of Landscapes: Two Theoretical Lenses and Their Empirical Applications. In: Landscape Research 40, 2, 123–138. https://doi.org/10.1080/01426397.2013.775233

Glasze, G.; Mattissek, A. (2021): Die Hegemonie- und Diskurstheorie von Laclau und Mouffe. In: Glasze, G.; Mattissek, A. (Hrsg.): Handbuch Diskurs und Raum. Theorien und Methoden für die Humangeographie sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Raumforschung. Bielefeld, 137–166. = Sozial- und Kulturgeographie 11.

Greider, T.; Garkovich, L. (1994): Landscapes: The Social Construction of Nature and the Environment. In: Rural Sociology 59, 1, 1–24. https://doi.org/10.1111/j.1549-0831.1994.tb00519.x

Gumbrecht, H. U. (2004): Diesseits der Hermeneutik. Über die Produktion von Präsenz. Frankfurt am Main.

Haber, W. (2001): Kulturlandschaft zwischen Bild und Wirklichkeit. In: ARL – Akademie für Raumforschung und Landesplanung (Hrsg.): Die Zukunft der Kulturlandschaft zwischen Verlust, Bewahrung und Gestaltung. Hannover, 6–29. = Forschungs- und Sitzungsberichte der ARL 215.

Hartz, A. (2007): Die Stadtlandschaft im Saarland. In: Dörrenbächer, H. P.; Kühne, O.; Wagner, J. M. (Hrsg.): 50 Jahre Saarland im Wandel. Saarbrücken, 45–55. = Veröffentlichungen des Instituts für Landeskunde im Saarland 44.

Hasse, J. (2002): Die Atmosphäre einer Straße. Die Drosselgasse in Rüdesheim am Rhein. In: Hasse, J. (Hrsg.): Subjektivität in der Stadtforschung. Frankfurt am Main, 61–113. = Natur – Raum – Gesellschaft 3.

Hasse, J. (2010): Raum der Performativität. „Augenblicksstätten“ im Situationsraum des Sozialen. In: Geographische Zeitschrift 98, 2, 65–82.

Hasse, J. (2017): Die Aura des Einfachen. Mikrologien räumlichen Erlebens. Freiburg im Breisgau.

Hasse, J. (2020): Wohnungswechsel. Phänomenologie des Ein- und Auswohnens. Bielefeld. = Edition Kulturwissenschaft 240.

Hofmeister, S.; Kühne, O. (Hrsg.) (2016): StadtLandschaften. Die neue Hybridität von Stadt und Land.Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-10400-9

Ipsen, D. (2006): Ort und Landschaft. Wiesbaden.

Jenal, C. (2020a): Empirical Approaches to Landscape Processes: On symbolic inscriptions of ‘forest’ – historical perspectives and current trends. In: Duttmann, R.; Kühne, O.; Weber, F. (Hrsg.): Landschaft als Prozess. Wiesbaden, 403-427. https://doi.org/10.1007/978-3-658-30934-3_19

Jenal, C. (2020b): „Ist das ein Wald oder ein Park?“. Von erlernten Seh- und Deutungsmustern zu „Wald“. In: Stadt+Grün 69, 9, 53–57.

Kazig, R. (2007): Atmosphären – Konzept für einen nicht repräsentationellen Zugang zum Raum. In: Berndt, C.; Pütz, R. (Hrsg.): Kulturelle Geographien. Zur Beschäftigung mit Raum und Ort nach dem Cultural Turn. Bielefeld, 167–188. https://doi.org/10.14361/9783839407240-007

Kazig, R. (2008): Typische Atmosphären städtischer Plätze. Auf dem Weg zu einer anwendungsorientierten Atmosphärenforschung. In: Die Alte Stadt 35, 2, 147–160.

Kazig, R. (2012):Konturen einer situativen Umweltästhetik. In: Geographische Zeitschrift 100, 2, 84–102.

Kazig, R. (2013): Landschaft mit allen Sinnen – Zum Wert des Atmosphärenbegriffs für die Landschaftsforschung. In: Bruns, D.; Kühne, O. (Hrsg.): Landschaften: Theorie, Praxis und internationale Bezüge. Schwerin, 221–232.

Kazig, R. (2019): Atmosphären und Landschaft. In: Kühne, O.; Weber, F.; Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.): Handbuch Landschaft. Wiesbaden, 453–460. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25746-0_35

Kazig, R. (2020): Embedded Aesthetics. An Empirical Approach to Everyday Aesthetic Relations to the Environment and its Application to Urban Spaces. In: Blanc, N.; Manola, T.; Degeorges, P. (Hrsg.): Forms of Experienced Environments: Questioning Relations between Humans, Aesthetics, and Sciences. Newcastle upon Tyne, 20–41.

Kazig, R.; Masson, D. (2015): L’ambiance comme concept de la géographie culturelle francophone. In: Géographie et cultures 93-94, 215–232. https://doi.org/10.4000/gc.3969

Kühne, O. (2005): Landschaft als Konstrukt und die Fragwürdigkeit der Grundlagen der konservierenden Landschaftserhaltung – eine konstruktivistisch-systemtheoretische Betrachtung.Wien. = Beiträge zur Kritischen Geographie 4.

Kühne, O. (2008): Die Sozialisation von Landschaft – sozialkonstruktivistische Überlegungen, empirische Befunde und Konsequenzen für den Umgang mit dem Thema Landschaft in situ. Der Beitrag von Atmosphären zum Verständnis der Konstruktion von Landschaft Landschaft in Geographie und räumlicher Planung. In: Geographische Zeitschrift 96, 4, 189–206.

Kühne, O. (2015): The Streets of Los Angeles: Power and the Infrastructure Landscape. In: Landscape Research 40, 2, 139-153. https://doi.org/10.1080/01426397.2013.788691

Kühne, O. (2018a): Landscape and Power in Geographical Space as a Social-Aesthetic Construct. Dordrecht. https://doi.org/10.1007/978-3-319-72902-2

Kühne, O. (2018b): Landschaft und Wandel. Zur Veränderlichkeit vonWahrnehmungen.Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-18534-3

Kühne, O. (2018c): Landschaftstheorie und Landschaftspraxis. Eine Einführung aus sozialkonstruktivistischer Perspektive. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-531-19263-5

Kühne, O. (2019a): Landscape Theories. A Brief Introduction. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25491-9

Kühne, O. (2019b): Sich abzeichnende theoretische Perspektiven für die Landschaftsforschung: Neopragmatismus, Akteur-Netzwerk-Theorie und Assemblage-Theorie. In: Kühne, O.; Weber, F.; Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.): Handbuch Landschaft. Wiesbaden, 153–162. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25746-0_12

Kühne, O. (2019c): Sozialkonstruktivistische Landschaftstheorie. In: Kühne, O.; Weber, F.; Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.): Handbuch Landschaft. Wiesbaden, 69–79. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25746-0_5

Kühne, O.; Edler, D. (2018): Multisensorische Landschaften – die Bedeutung des Nicht-Visuellen bei der sozialen und individuellen Konstruktion von Landschaft und Herausforderungen für ihre Erfassung und Wiedergabe. In: Berichte. Geographie und Landeskunde 92, 1, 27–45.

Kühne, O.; Megerle, H.; Weber, F. (Hrsg.) (2017): Landschaftsästhetik und Landschaftswandel. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-15848-4

Kühne, O.; Schönwald, A. (2015): San Diego. Eigenlogiken, Widersprüche und Hybriditäten in und von ,America’s finest city‘.Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-01720-0

Kühne, O.; Spellerberg, A. (2010): Heimat in Zeiten erhöhter Flexibilitätsanforderungen. Empirische Studien im Saarland. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-531-92294-2

Kühne, O.; Weber, F. (2019): Hybrid California. Annäherungen an den Golden State, seine Entwicklungen, Ästhetisierungen und Inszenierungen. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-26779-7

Kühne, O.; Weber, F.; Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.) (2019): Handbuch Landschaft. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25746-0

Kühne, O.; Weber, F.; Jenal, C. (2018): Neue Landschaftsgeographie. Ein Überblick. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-20840-0

Laclau, E.;Mouffe, C. (1985): Hegemony and Socialist Strategy. Towards a Radical Democratic Politics. London.

Le Calvé, M.; Gaudin, O. (2019): Depicting Berlin’s Atmospheres: Phenomenographic Sketches. In: Ambiances 5. https://doi.org/10.4000/ambiances.2667

Leibenath, M. (2014): Landschaft im Diskurs: Welche Landschaft? Welcher Diskurs? Praktische Implikationen eines alternativen Entwurfs konstruktivistischer Landschaftsforschung. In: Naturschutz und Landschaftsplanung 46, 4, 124–129.

Leibenath, M.; Lintz, G. (2018a): Streifzug mit Michel Foucault durch die Landschaften der Energiewende: Zwischen Government, Governance und Gouvernementalität. In: Kühne, O.; Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Energiewende. Wiesbaden, 91–107. https://doi.org/10.1007/978-3-658-19509-0_5

Leibenath,M.; Lintz, G. (2018b):Understanding ‘landscape governance’: the case of wind energy landscapes in Germany. In: Landscape Research 43, 4, 476–488. https://doi.org/10.1080/01426397.2017.1306624

Leibenath, M.; Otto, A. (2013): Windräder in Wolfhagen – eine Fallstudie zur diskursiven Konstituierung von Landschaften. In: Leibenath, M.; Heiland, S.; Kilper, H.; Tzschaschel, S. (Hrsg.): Wie werden Landschaften gemacht? Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf die Konstituierung von Kulturlandschaften. Bielefeld, 205–236. https://doi.org/10.14361/transcript.9783839419946.205

Linke, S. I. (2019): Die Ästhetik medialer Landschaftskonstrukte. Theoretische Reflexionen und empirische Befunde. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25873-3

Lippuner, R. (2014): Natur und Landschaft. In: Lossau, J.; Freytag, T.; Lippuner, R. (Hrsg.): Schlüsselbegriffe der Kultur- und Sozialgeographie. Stuttgart, 38–51.

Lorimer, H. (2005): Cultural geography: the busyness of being ‘more-than-representational’. In: Progress in Human Geography 29, 1, 83–94. https://doi.org/10.1191/0309132505ph531pr

Mackrodt, U. (2019): How atmospheres inform urban planning practice – insights from the Tempelhof airfield in Berlin. In: Ambiances 5. https://doi.org/10.4000/ambiances.2739

Mattissek, A.; Glasze, G. (2016): Discourse analysis in German-language human geography: integrating theory and method. In: Social and Cultural Geography 17, 1, 39–51.https://doi.org/10.1080/14649365.2014.961532

Münderlein, D.; Kühne, O.; Weber, F. (2019): Mobile Methoden und fotobasierte Forschung zur Rekonstruktion von Landschaft(sbiographien). In: Kühne, O.; Weber, F.; Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.): Handbuch Landschaft. Wiesbaden, 517–534. https://doi.org/r10.1007/978-3-658-25746-0_41

Nielsen, S. L.; Friberg, C.; Hansen, E. K. (2018): The Ambience Potential of Coloured Illuminations in Architecture. In: Ambiances 4. https://doi.org/10.4000/ambiances.1578

Poerting, J.; Marquardt, N. (2019): Kritisch-geographische Perspektiven auf Landschaft. In: Kühne, O.; Weber, F.; Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.): Handbuch Landschaft. Wiesbaden, 145–152. https://doi.org/10.1007/978-3-658-25746-0_11

Rathfelder, A.; Megerle, H. (2017):Wahrnehmung und Nutzung von Flusslandschaften durch unterschiedliche gesellschaftliche Gruppen am Beispiel des Neckars. In: Kühne, O.; Megerle, H.; Weber, F. (Hrsg.): Landschaftsästhetik und Landschaftswandel. Wiesbaden, 121–138. https://doi.org/10.1007/978-3-658-15848-4_8

Rauh, A. (2012): Die besondere Atmosphäre. Ästhetische Feldforschungen. Bielefeld.

Reckwitz, A. (2008): Unscharfe Grenzen. Perspektiven der Kultursoziologie. Bielefeld.

Roßmeier, A.; Weber, F. (2021): Hybrid Urban Borderlands – Redevelopment Efforts and Shifting Boundaries In and Around Downtown San Diego. In: Journal of Borderlands Studies. https://doi.org/10.1080/08865655.2021.1882872

Schenk, W. (2013): Landschaft als zweifache sekundäre Bildung – historische Aspekte im aktuellen Gebrauch von Landschaft im deutschsprachigen Raum, namentlich in der Geographie. In: Bruns, D.; Kühne, O. (Hrsg.): Landschaften: Theorie, Praxis und internationale Bezüge. Schwerin, 23–36.

Schmitz, H. (1969): Der Gefühlsraum. Bonn.

Schmitz, H. (2014): Atmosphären. Freiburg.

Sieverts, T. (2003): Cities without Cities. An interpretation of the Zwischenstadt. London.

Stotten, R. (2013): Kulturlandschaft gemeinsam verstehen – Praktische Beispiele der Landschaftssozialisation aus dem Schweizer Alpenraum. In: Geographica Helvetica 68, 2, 117–127. https://doi.org/10.5194/gh-68-117-2013

Ströker, E. (1965): Philosophische Untersuchungen zum Raum. Frankfurt am Main.

Sumartojo, S.; Edensor, T.; Pink, S. (2019): Atmospheres in Urban Light. In: Ambiances 5. https://doi.org/10.4000/ambiances.2586

Sumartojo, S.; Pink, S. (2019): Atmospheres and the Experiential World. Theory and Methods. New York.

Thibaud, J.-P. (2001): Les parcours commentés. In: Grosjean, M.; Thibaud, J.-P. (Hrsg.): L’espace urbain en méthodes. Marseille, 79–99.

Thibaud, J.-P. (2003): Die sinnliche Umwelt von Städten. Zum Verständnis urbaner Atmosphären. In: Hauskeller, M. (Hrsg.): Die Kunst der Wahrnehmung. Beiträge zu einer Philosophie der sinnlichen Erkenntnis. Kusterdingen, 280–297.

Thibaud, J.-P. (2015): En quête d’ambiances : éprouver la ville en passant. Genf.

Thomas, R. (2004): Le piéton dans l’espace public: figures de l‘accessibilité. In: Amphoux, P.; Thibaud, J.-P.; Chelkoff, G. (Hrsg.): Ambiances en débats. Bernin, 162–169.

Ulber, M. (2017): Landschaft und Atmosphäre. Künstlerische Übersetzungen. Bielefeld.

Wardenga, U. (2002): Alte und neue Raumkonzepte für den Geographieunterricht. In: Geographie heute 23, 200, 8–11.

Weber, F. (2016): The Potential of Discourse Theory for Landscape Research. In: Dissertations of Cultural Landscape Commission 31, 85–102.

Weber, F. (2018a): Landschaftsforschung 50 Jahre nach Kiel – Bestandsaufnahme und Perspektiven. Editorial. In: Berichte. Geographie und Landeskunde 92, 3-4, 197–201.

Weber, F. (2018b): Konflikte um die Energiewende. Vom Diskurs zur Praxis. Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-658-20524-9

Weber, F. (2019): Von divergierenden Grenzziehungen und Konflikten im StadtLandHybriden des Grand Paris. In: Berr, K.; Jenal, C. (Hrsg.): Landschaftskonflikte. Wiesbaden, 637–663. https://doi.org/10.1007/978-3-658-22325-0_35

Weber, F.; Jenal, C.; Roßmeier, A.; Kühne, O. (2017): Conflicts around Germany’s Energiewende: Discourse patterns of citizens’ initiatives. In: Quaestiones Geographicae 36, 4, 117-130. https://doi.org/10.1515/quageo-2017-0040

Weber, F.; Sautter, T. (2018): Zwischen dort und hier – eine explorative Annäherung an Landschaftskonstruktionsprozesse bei nach Deutschland Geflüchteten. In: Berichte. Geographie und Landeskunde 92, 3-4, 251–266.

Weichhart, P. (2008): Entwicklungslinien der Sozialgeographie. Von Hans Bobek bis Benno Werlen. Stuttgart. = Sozialgeographie kompakt 1.

Wylie, J. (2002): An essay on ascending Glastonbury Tor. In: Geoforum 33, 4, 441–454. https://doi.org/10.1016/S0016-7185(02)00033-7

Wylie, J. (2005): A single day’s walking: narrating self and landscape on the SouthWest Coast Path. In: Transactions of the Institute of British Geographers 30, 2, 234–247.https://doi.org/10.1111/j.1475-5661.2005.00163.x

Wylie, J. (2007): Landscape. Abingdon.

Published

2022-06-17

How to Cite

Crossey, N., Dittel, J., Kazig, R., Thiollière, P. and Weber, F. (2022) “Landscape in situ. The contribution of atmospheres to the understanding of the construction of landscape”, Raumforschung und Raumordnung | Spatial Research and Planning. DE. doi: 10.14512/rur.183.

Issue

Section

Article