Spaces and Power Lines

A discourse-theoretical analysis of negotiation processes in the course of the national power grid extension

Authors

  • Florian Weber Landschaftsarchitektur, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Am Hofgarten 6, 85354, Freising, Deutschland
  • Olaf Kühne Landschaftsarchitektur, Hochschule Weihenstephan-Triesdorf, Am Hofgarten 6, 85354, Freising, Deutschland

DOI:

https://doi.org/10.1007/s13147-016-0417-4

Keywords:

Energy transition, Renewable energies, Power grid extension, Discourse theory, Power

Abstract

With its phase-out of nuclear power generation and the expansion of renewably sourced energy, the German energy transition (“Energiewende”) has radically changed existing power supply structures, with wide geographical repercussions. One aspect of this is changes within the being national power grid. Existing networks are to be upgraded and new long-distance power-lines built. This creates resistance and conflict. Against this background, our article investigates from a discourse theory perspective how power grid extensions and possible opposition are communicatively constructed, and what argumentation patterns dominate the discussion. The analyses undertaken here are based on a methodological mix of quantitative-oriented and qualitative elements that facilitates both the differentiation of central issues and detailed examination of individual aspects. In sum, the underlying need for grid extension and the technology involved on the one hand, and issues of health, local economies, natural environment, landscape, and participation in the decision-making process on the other hand, form central fields of conflict to be negotiated at cognitive, emotional and aesthetic levels of discourse.

Downloads

Download data is not yet available.

References

Agentur für Erneuerbare Energien (2015): Die deutsche Bevölkerung will mehr Erneuerbare Energien: Repräsentative Akzeptanzumfrage zeigt hohe Zustimmung für weiteren Ausbau. http://www.unendlich-viel-energie.de/die-deutsche-bevoelkerung-will-mehr-erneuerbare-energien (13.06.2016).

Brailich, A.; Germes, M.; Schirmel, H.; Glasze, G.; Pütz, R. (2008): Die diskursive Konstitution von Großwohnsiedlungen in Deutschland, Frankreich und Polen. In: Europa Regional 16, 3, 113–128.

Bundesregierung (2015): Erneuerbare Energien. Ein neues Zeitalter hat begonnen. http://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Energiewende/EnergieErzeugen/ErneuerbareEnergien-Zeitalter/_node.html (13.06.2016).

Chilla, T.; Kühne, O.; Weber, F.; Weber, F. (2015): ‚Neopragmatische‘ Argumente zur Vereinbarkeit von konzeptioneller Diskussion und Praxis der Regionalentwicklung. In: Kühne, O.; Weber, F. (Hrsg.): Bausteine der Regionalentwicklung. Wiesbaden, 13–24.

Feneberg, B. (2014): Gegen die Stromtrasse: Widerstand über Grenzen hinweg. In: Augsburger Allgemeine vom 29.05.2014. http://www.augsburger-allgemeine.de/donauwoerth/Gegen-die-Stromtrasse-Widerstand-ueber-Grenzen-hinweg-id30003882.html (13.06.2016).

Gailing, L.; Leibenath, M. (2015): The Social Construction of Landscapes: Two Theoretical Lenses and their Empirical Applications. In: Landscape Research 40, 2, 123–138.

Glasze, G. (2007): Vorschläge zur Operationalisierung der Diskurstheorie von Laclau und Mouffe in einer Triangulation von lexikometrischen und interpretativen Methoden. In: Forum Qualitative Sozialforschung 8, 2, Artikel 14. http://www.qualitative-research.net/index.php/fqs/rt/printerFriendly/239/529 (13.06.2016).

Glasze, G. (2013): Politische Räume. Die diskursive Konstitution eines „geokulturellen Raums“ – die Frankophonie. Bielefeld.

Glasze, G.; Husseini, S.; Mose, J. (2009): Kodierende Verfahren in der Diskursforschung. In: Glasze, G.; Mattissek, A. (Hrsg.): Handbuch Diskurs und Raum. Theorien und Methoden für die Humangeographie sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Raumforschung. Bielefeld, 293–314.

Glasze, G.; Mattissek, A. (2009a): Die Hegemonie- und Diskurstheorie von Laclau und Mouffe. In: Glasze, G.; Mattissek, A. (Hrsg.): Handbuch Diskurs und Raum. Theorien und Methoden für die Humangeographie sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Raumforschung. Bielefeld, 153–179.

Glasze, G.; Mattissek, A. (Hrsg.) (2009b): Handbuch Diskurs und Raum. Theorien und Methoden für die Humangeographie sowie die sozial- und kulturwissenschaftliche Raumforschung. Bielefeld.

Glasze, G.; Weber, F. (2014): Die Stigmatisierung der banlieues in Frankreich seit den 1980er Jahren als Verräumlichung und Ethnisierung gesellschaftlicher Krisen. In: Europa Regional 20, 2012, 2–3, 63–75.

Gleitsmann, R.-J. (2011): Der Vision atomtechnischer Verheißungen gefolgt. Von der Euphorie zu ersten Protesten – die zivile Nutzung der Kernkraft in Deutschland seit den 1950er Jahren. In: Journal of New Frontiers in Spatial Concepts 3, 17–26.

Hübner, G.; Hahn, C. (2013): Akzeptanz des Stromnetzausbaus in Schleswig-Holstein. Abschlussbericht zum Forschungsprojekt. Halle. http://www.forum-netzintegration.de/uploads/media/Akzeptanz_Stromnetz_SH_Mai2013_web.pdf (13.06.2016).

Jarass, L.; Obermair, G. M. (2012): Welchen Netzumbau erfordert die Energiewende? Münster.

Koch, S.; Odparlik, L.; Köppel, J. (2014): Wo steht die Partizipation beim Netzausbau? Eine Analyse der Beteiligungsverfahren zu ausgewählten Projekten aus dem Bedarfsplan des Energieleitungsausbaugesetzes. In: Naturschutz und Landschaftsplanung 46, 4, 116–123.

Kühne, O. (2006): Landschaft in der Postmoderne. Das Beispiel des Saarlandes. Wiesbaden.

Kühne, O. (2012): Stadt – Landschaft – Hybridität. Ästhetische Bezüge im postmodernen Los Angeles mit seinen modernen Persistenzen. Wiesbaden.

Kühne, O. (2013a): Landschaftsästhetik und regenerative Energien – Grundüberlegungen zu De- und Re-Sensualisierungen und inversen Landschaften. In: Gailing, L.; Leibenath, M. (Hrsg.): Neue Energielandschaften – Neue Perspektiven der Landschaftsforschung. Wiesbaden, 101–120.

Kühne, O. (2013b): Landschaftstheorie und Landschaftspraxis. Eine Einführung aus sozialkonstruktivistischer Perspektive. Wiesbaden.

Laclau, E. (1993): Discourse. In: Goodin, R. E.; Pettit, P. (Hrsg.): A companion to contemporary political philosophy. Oxford, 431–437.

Laclau, E. (1994): Introduction. In: Laclau, E. (Hrsg.): The Making of Political Identities. London, 1–8.

Laclau, E. (2007): On Populist Reason. London, New York.

Laclau, E.; Mouffe, C. (1985): Hegemony and socialist strategy. Towards a radical democratic politics. London.

Landkreis Hameln-Pyrmont (2014): 17 Bündnispartner vom hohen Norden bis nach Bayern verständigen sich auf die Hamelner Erklärung! Hameln-Pyrmont, 12.12.2014. http://www.hamelner-erklaerung.de/_pdf/Hamelner_Erklaerung_25022015.pdf (13.06.2016).

Leibenath, M. (2014): Landschaft im Diskurs: Welche Landschaft? Welcher Diskurs? Praktische Implikationen eines alternativen Entwurfs konstruktivistischer Landschaftsforschung. In: Naturschutz und Landschaftsplanung 46, 4, 124–129.

Leibenath, M.; Otto, A. (2012): Diskursive Konstituierung von Kulturlandschaft am Beispiel politischer Windenergiediskurse in Deutschland. In: Raumforschung und Raumordnung 70, 2, 119–131.

Leibenath, M.; Otto, A. (2013): Windräder in Wolfhagen – eine Fallstudie zur diskursiven Konstituierung von Landschaften. In: Leibenath, M.; Heiland, S.; Kilper, H.; Tzschaschel, S. (Hrsg.): Wie werden Landschaften gemacht? Sozialwissenschaftliche Perspektiven auf die Konstituierung von Kulturlandschaften. Bielefeld, 205–236.

Marg, S.; Geiges, L.; Butzlaff, F.; Walter, F. (Hrsg.) (2013): Die neue Macht der Bürger. Was motiviert die Protestbewegungen? BP-Gesellschaftsstudie. Reinbek bei Hamburg.

Mattissek, A. (2005): Diskursive Konstitution von Sicherheit im öffentlichen Raum am Beispiel Frankfurt am Main. In: Glasze, G.; Pütz, R.; Rolfes, M. (Hrsg.): Diskurs, Stadt, Kriminalität. Städtische (Un-)Sicherheiten aus der Perspektive von Stadtforschung und kritischer Kriminalgeographie. Bielefeld, 105–136.

Mattissek, A. (2008): Die neoliberale Stadt. Diskursive Repräsentationen im Stadtmarketing deutscher Großstädte. Bielefeld.

Neukirch, M. (2014): Konflikte um den Ausbau der Stromnetze. Status und Entwicklung heterogener Protestkonstellationen. Stuttgart. = SOI Discussion Paper 2014-01. http://www.uni-stuttgart.de/soz/oi/publikationen/soi_2014_1_Neukirch_Konflikte_um_den_Ausbau_der_Stromnetze.pdf (13.06.2016).

Neukirch, M. (2015): Mehr Netzausbau mit weniger Kohle? Zwei ökologische Perspektiven auf Korridor D. In: Zeitschrift für Politische Ökologie 141, 132–135.

Neukirch, M. (2016): Protests against German electricity grid extension as a new social movement? A journey into the areas of conflict. In: Energy, Sustainability and Society. doi 10.1186/s13705-016-0069-9.

Nonhoff, M. (2006): Politischer Diskurs und Hegemonie. Das Projekt „Soziale Marktwirtschaft“. Bielefeld.

Pan, B.; Hembrooke, H.; Joachims, T.; Lorigo, L.; Gay, G.; Granka, L. (2007): In Google We Trust: Users’ Decisions on Rank, Position, and Relevance. In: Journal of Computer-Mediated Communication 12, 3, 801–823.

Phillips, L.; Jørgensen, M. W. (2002): Discourse Analysis as Theory and Method. London.

Renn, O. (2005): Technikakzeptanz: Lehren und Rückschlüsse der Akzeptanzforschung für die Bewältigung des technischen Wandels. In: Zeitschrift des ITAS zur Technikfolgenabschätzung 14, 3, 29–38.

Riegel, C.; Brandt, T. (2015): Eile mit Weile – Aktuelle Entwicklungen beim Netzausbau. In: ARL-Nachrichten 45, 2, 10–16.

Schirmel, H. (2011): Sedimentierte Unsicherheitsdiskurse. Die diskursive Konstitution von Berliner Großwohnsiedlungen als unsichere Orte und Ziel von Sicherheitspolitiken. Erlangen. = Erlanger Geographische Arbeiten 39.

Schmidt, G. (2015): Energiewende ohne Regionalplanung? Prof. Dr. Axel Priebs und Dr. Holger Schmitz im Gespräch über die aktuelle Rechtslage bei der Gestaltung der Energiewende und die Rolle der Landes- und Regionalplanung. In: ARL-Nachrichten 45, 2, 17–21.

Schmidt, J.-H. (2011): Das neue Netz. Merkmale, Praktiken und Folgen des Web 2.0. Konstanz.

Schweizer-Ries, P. (2010): Umweltpsychologische Untersuchung der Akzeptanz von Maßnahmen zur Netzintegration Erneuerbarer Energien in der Region Wahle-Mecklar (Niedersachsen und Hessen). Magdeburg. http://www.fg-umwelt.de/assets/files/Akzeptanz%20Netzausbau/Abschlussbericht_Akzeptanz_Netzausbau_Juni2010.pdf (13.06.2016).

Somers, M. (1994): The narrative constitution of identity: A relational and network approach. In: Theory and Society 23, 5, 605–649.

Stegert, P.; Klagge, B. (2015): Akzeptanzsteigerung durch Bürgerbeteiligung beim Übertragungsnetzausbau? Theoretische Überlegungen und empirische Befunde. In: Geographische Zeitschrift 103, 3, 171–190.

Thiem, N.; Weber, F. (2011): Von eindeutigen Uneindeutigkeiten – Grenzüberschreitungen zwischen Geografie und Literaturwissenschaft im Hinblick auf Raum und Kartografie. In: Gubo, M.; Kypta, M.; Öchsner, F. (Hrsg.): Kritische Perspektiven: „Turns“, Trends und Theorien. Berlin, 171–193.

Torfing, J. (1999): New theories of discourse: Laclau, Mouffe and Žižek. Oxford.

Übertragungsnetzbetreiber (2014a): Netzentwicklungsplan Strom 2014. Zweiter Entwurf. Teil 1. Berlin.

Übertragungsnetzbetreiber (2014b): Netzentwicklungsplan Strom 2014. Zweiter Entwurf. Teil 2. Berlin.

Weber, F. (2013): Soziale Stadt – Politique de la Ville – Politische Logiken. (Re-)Produktion kultureller Differenzierungen in quartiersbezogenen Stadtpolitiken in Deutschland und Frankreich. Wiesbaden.

Weber, F. (2015): Diskurs – Macht – Landschaft. Potenziale der Diskurs- und Hegemonietheorie von Ernesto Laclau und Chantal Mouffe für die Landschaftsforschung. In: Kost, S.; Schönwald, A. (Hrsg.): Landschaftswandel – Wandel von Machtstrukturen. Wiesbaden, 97–112.

Weber, F.; Jenal, C.; Kühne, O. (2016): Der Stromnetzausbau als konfliktträchtiges Terrain. In: Umwelt und Mensch Informationsdienst 1, 50–56.

Weber, F.; Kühne, O.; Jenal, C.; Sanio, T.; Langer, K.; Igel, M. (2016): Analyse des öffentlichen Diskurses zu gesundheitlichen Auswirkungen von Hochspannungsleitungen – Handlungsempfehlungen für die strahlenschutzbezogene Kommunikation beim Stromnetzausbau. Ressortforschungsberichte zur kerntechnischen Sicherheit und zum Strahlenschutz. Freising. https://doris.bfs.de/jspui/bitstream/urn:nbn:de:0221-2016050414038/3/BfS_2016_3614S80008.pdf (04.05.2016).

Zimmer, R.; Kloke, S.; Gaedtke, M. (2012): Der Streit um die Uckermarkleitung – Eine Diskursanalyse. Studie im Rahmen des UfU-Schwerpunktes „Erneuerbare Energien im Konflikt“. Berlin. = UfU-Paper 3/12.

Downloads

Published

2016-08-31

Issue

Section

Research Article

How to Cite

1.
Weber F, Kühne O. Spaces and Power Lines: A discourse-theoretical analysis of negotiation processes in the course of the national power grid extension. RuR [Internet]. 2016 Aug. 31 [cited 2024 Jul. 23];74(4):323–338. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/518

Share

Most read articles by the same author(s)

1 2 > >>