Fortentwicklung des Systems der Raumplanung durch Umweltverträglichkeitsprüfung?

Authors

  • Dietrich Fürst

DOI:

https://doi.org/10.14512/rur.2516

Abstract

Ausgehend von Beobachtungen, daß die praktische Raumplanung in eine Reihe von Dilemmata-Strukturen eingeklemmt ist, andererseits die Verbindung von Raumordnungsverfahren mit Umweltverträglichkeitsprüfung neue Handlungsmöglichkeiten verspricht, werden einige Konsequenzen für die Raumplanung diskutiert, die aus der „ökologischen Orientierung“ über die Umweltverträglichkeitsprüfung resultieren können. Zu diesen Konsequenzen gehören:

Downloads

Download data is not yet available.

References

Alemann, U. von (Hrsg.): Neokorporatismus. – Frankfurt u. New York 1981.

Bartlsperger, R.: Verwirklichung der gemeinschaftsrechtlichen Umweltverträglichkeitsprüfung im Raumordnungsverfahren, In: Umweltverträglichkeitsprüfung im Raumordnungsverfahren. Verfahrensrechtliche und inhaltliche Anforderungen. – Hannover 1986 (Arbeitsmaterial der ARL. Nr. 122), S. 17–47.

Baedeker, H.: Thesen zu den Möglichkeiten und Grenzen der landesplanerischen Beeinflussung der Arbeitsplatzentwicklung. In: Baedeker, H. u. a.: Neue Arbeitsformen in alten Siedlungsstrukturen. Welche räumlichen Konsequenzen erzwingen die neuen Arbeitsmärkte? – Dortmund 1986 (ILS-Schriftenreihe 2.051), S. 9–17.

Becker, J.: Informales Verwaltungshandeln zur Steuerung wirtschaftlicher Prozesse im Zeichen der Deregulierung. In: Die öffentliche Verwaltung, 38 (1985), S. 1003–1011.

Beirat für Naturschutz und Landschaftspflege: Umweltverträglichkeitsprüfung für raumbezogene Planungen und Vorhaben. Verfahren, methodische Ausgestaltung und Folgerungen. – Münster-Hiltrup 1985 (Schriftenreihe des Bundesministers für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Reihe A, H. 313).

Bohne, E.: Informales Verwaltungs- und Regierungshandeln als Instrument des Umweltschutzes. Alternativen zu Rechtsnorm, Vertrag, Verwaltungsakt und anderen rechtlich geregelten Handlungsformen? In: Verwaltungs-Archiv, 75 (1985), S. 343–373.

Eberle, C.-E.: Arrangements im Verwaltungsverfahren. In: Die Verwaltung, 1984, S. 439–464.

Erbguth, W.: Raumbedeutsames Umweltrecht. Systematisierung, Harmonisierung und sonstige Weiterentwicklung. – Münster 1986 (Beiträge zum Siedlungsentwicklungs- und Wohnungswesen und zur Raumplanung, Bd. 102).

Fürst, D.: Ökologisch orientierte Raumplanung – Schlagwort oder Konzept? In: Landschaft und Stadt, 18 (1986), S. 145–152.

Fürst, D.: Regionalplanung im Aufschwung? In: Raumforschung und Raumordnung, 45 (1987), S. 2–5.

Glaser, H.: Die Zukunft der Arbeitsgesellschaft und der Kulturpolitik. In: Der Städtetag, 6/1987, S. 318–325.

Habermas, J.: Theorie des kommunikativen Handelns. – Frankfurt 1981.

Hesse, J. J.: Zum Bedeutungsverlust der Raumordnungspolitik und Raumplanung in der Bundesrepublik. In: Raumplanung und Eigentumsordnung, Festschrift für Werner Emst. – München 1980, S. 201 ff.

Kaase, M.: Partizipatorische Revolution – Ende der Parteien? – In: Raschke, J. (Hrsg.): Bürger und Parteien. – Opladen 1982, S. 173–189.

Kahn, A. E.: The tyranny of small decisions: market failures, imperfections, and the limits of economics. In: Kyklos, 19 (1966), S. 23–45.

Kiemstedt, H.; Hahn-Herse, G.; Wirz, S.: Landschaftsrahmenplanung und Regionalplanung – gemeinsam gegen die sektorale Zersplitterung im Umweltschutz?. In: Landschaft und Stadt, 16 (1984), S. 66–82.

Knauber, R.: Diskussionsbeitrag. In: Umweltverträglichkeitsprüfung im Raumordnungsverfahren. Verfahrensrechtliche und inhaltliche Anforderungen. – Hannover 1986 (Arbeitsmaterial der ARL Nr. 122), S. 53–57.

Lehnis, F.: Raumordnungsverfahren, ein Instrument zur Verwirklichung der Raumordnung aus der Sicht der Verfahrenspraxis. In: Aktuelle Probleme der Raumordnung. Raumbewußtsein, Verrechtlichung, Raumordnungsverfahren. – Hannover 1983 (Arbeitsmaterial der ARL Nr. 66), S. 73–86.

Lossau, H.: Durchsetzung großräumig bedeutsamer Projekte auf der Landesebene In: Funktionsräumliche Arbeitsteilung, Teil III: Konzeption und Instrumente – Hannover 1986 (FuS der ARL Bd. 167), S. 187–208.

Lowinski, H.: Entwicklungstendenzen der räumlichen Ordnung und der Landesplanung in Nordrhein-Westfalen. – Hannover 1987 (Beiträge der Akademie f. Raumforschung u. Landesplanung, Bd. 99).

Luhmann, N.: Ökologische Kommunikation. Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdung einstellen? – Opladen 1986.

Marx, D.: Zum Zusammenwirken von Umwelt- und Flächenvorsorge auf der Ebene eines Raumordnungsverfahrens – Notwendige Arbeitsschritte zur Integration einer Umweltverträglichkeitsprüfung in das Raumordnungsverfahren. In: Umweltverträglichkeitsprüfung im Raumordnungsverfahren. Verfahrensrechtliche und inhaltliche Anforderungen. – Hannover 1986 (Arbeitsmaterial der ARL Nr. 122), S. 79–104.

Offe, C.: Die Staatstheorie auf der Suche nach ihrem Gegenstand. Beobachtungen zur aktuellen Diskussion. In: Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, Bd. 1 (1987), S. 309–320.

Peithmann, O.: Krise der Regionalplanung – Ursachenstruktur und Lösungsansätze. – Hannover 1985 (Dissertations-Manuskript).

Ritter, E.-H.: Der kooperative Staat. In: Archiv des öffentlichen Rechts, 104 (1979), S. 389–413.

Ritter, E.-H.: Staatliche Steuerung bei vermindertem Rationalitätsanspruch? Zur Praxis der politischen Planung in der Bundesrepublik Deutschland. In: Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, 1 (1987), S. 321–354.

Scharpf, F. W: Planung als politischer Prozeß. In: Scharpf F. W.: Planung als politischer Prozeß. – Frankfurt 1973.

Scharpf, F. W: Grenzen der institutionellen Reform. In: Jahrbuch zur Staats- und Verwaltungswissenschaft, 1 (1987), S. 111–154.

Schmitz, G: Regionalplanung als Bindeglied und Mittler zwischen Landesplanung und konventioneller Planung. In: Mitteilungen der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung, 31 (1987), Bd. 2, S. 193–222.

Schulze-Fielitz, H.: Der informale Verfassungsstaat. Aktuelle Beobachtungen des Verfassungslebens der Bundesrepublik Deutschland im Lichte der Verfassungstheorie. – Berlin und München 1984.

Willke, H.: Entzauberung des Staates. Überlegungen zu einer sozietalen Steuerungstheorie. – Königstein/Ts. 1983.

Zoubek, G.: Sicherungsinstrumente in der Landesplanung. Rechtssystematik und praxisorientierte Ausgestaltung in den Ländern. – Münster 1986 (Beiträge zum Siedlungs- und Wohnungswesens und zur Raumplanung, Bd. 107).

Published

1987-09-30

Issue

Section

Research Article

How to Cite

1.
Fürst D. Fortentwicklung des Systems der Raumplanung durch Umweltverträglichkeitsprüfung?. RuR [Internet]. 1987 Sep. 30 [cited 2024 May 22];45(5,6):189-95. Available from: https://rur.oekom.de/index.php/rur/article/view/2516

Most read articles by the same author(s)

1 2 > >>